Betriebssystem: Windows-10-Mai-Update lässt Intels Optane-Speicher abstürzen

Statt Intels Flash-Speicher zu verwenden, blenden Geräte mit dem neuen Windows-Update eine Fehlermeldung ein. Microsoft hat reagiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel baut Optane auch im M.2-Format.
Intel baut Optane auch im M.2-Format. (Bild: Intel)

Nach dem Mai-Update für Windows 10 berichten einige Personen von fehlerhaftem Intel-Optane-Speicher in ihren Geräten. "Unable to load DLL iaStorAfsServiceApi.dll", heißt es in der Pop-Up-Nachricht, die von Krishna K auf Twitter gepostet wurde. Der verwendetete Build hat die Versionsnummer 19041.264 Microsoft hat unter diesen Post direkt geantwortet. "Danke, dass Sie uns darauf aufmerksam machen. Es scheint, dass Intel Optane nicht mit dem aktuellen Update kompatibel ist", schreibt der Twitter-Account des Konzerns.

Stellenmarkt
  1. Lead Product Manager (m/w/d) - Digital Platform
    BCA AG, Oberursel, Frankfurt am Main (Home-Office)
  2. Projektmanager / Projektmanagerin (m/w/d) Smart City Schwerpunkt (Geo-)Informatik
    Stadt Kempten (Allgäu), Kempten (Allgäu)
Detailsuche

Auch im Intel-Forum gibt es mehrere Einträge, in denen vom merkwürdigen Verhalten des Treibers berichtet wird. Das Problem daran scheint zu sein, dass die Pop-up-Meldung immer dann auftritt, wenn Dateien gespeichert, geöffnet oder kopiert werden - Aktionen, bei denen Intel Optane eigentlich als schneller Flash-Cache zum Einsatz kommt.

Windows Update unterbindet Patch

Microsoft empfahl auf Twitter, einen aktuellen Treiber für Intel Optane herunterzuladen. Offenbar hat der Konzern das Problem mit einem Update behoben. Die zuletzt aktualisierte Firmware-Version 3.0.9 ist allerdings vom 1. Mai 2020 und kann daher nicht das erst später verteilte Windows-Update adressieren.

Windows 10 unterbindet daher seit einiger Zeit das Mai-2020-Update für Geräte, die Intel Optane nutzen. Trotzdem ist es möglich, das Update durch andere Tools manuell zu erhalten. Dabei sollte es sich zumeist um Notebooks handeln, da OEMs öfter den Zwischenspeicher in ihre Geräte einbauen. Ob Intel Optane in einem System ist, kann im Geräte-Manager von Windows-10 verifiziert werden. Der Cache sollte sich als NVMe-Device unter dem Reiter Laufwerke melden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 Euro: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 Euro
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /