• IT-Karriere:
  • Services:

Betriebssystem: Update 1 für Windows 8.1 bleibt bis Juni 2014 installierbar

Nicht mit dem jetzigen Mai-Patchday, sondern erst vier Wochen später müssen alle Nutzer von Windows 8.1 das erste große Update für das Betriebssystem installieren. Weil das manchmal schiefgeht, gibt es nun eine eigene Supportseite von Microsoft.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Kontextmenü ist mit Update 1 wieder da.
Das Kontextmenü ist mit Update 1 wieder da. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Der Wildwuchs aus verschiedenen Service-Pack-Ständen, der früher eine Hauptversion von Windows prägte, soll bei Windows 8.1 nicht mehr entstehen: Es gibt nur noch eine voll unterstützte Version, und auch nur für diese gibt es automatische Updates. Das stellt Microsoft in einem aktuellen Blogeintrag nochmals klar.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Hannover
  2. Greenpeace e.V., Hamburg

Dieser Strategie folgend sollte es ab dem 13. Mai 2014 auch nur noch Updates für Windows 8.1 mit dem großen Update 1 geben. Diese Patches, von Microsoft ohne die Nummer auch nur "Windows 8.1 Update" genannt, entsprechen dem, was früher ein Service Pack war: Sie fassen alle Sicherheits- und Funktionsaktualisierungen seit der letzten Hauptausgabe zusammen.

Weil es aber, wie auch etliche Anwender schon berichtet haben, bei der Installation des großen Updates auf manchen PCs Schwierigkeiten gibt, hat Microsoft den Zeitraum um vier Wochen verlängert. Bis zum 10. Juni 2014, dem nächsten regulären Patchday, muss das Update 1 installiert sein. Damit will Microsoft das Update dann innerhalb von zwei Monaten auf allen Rechnern mit Windows 8.1 untergebracht haben. Nutzer, die noch mit Windows 8.1 ohne Update 1 arbeiten, erhalten ab Juni 2014 keine Patches mehr, bis das Update 1 installiert ist.

Anders als das Update von Windows 8 auf 8.1, das über den Store manuell bezogen werden musste, wird das Update 1 über die automatische Aktualisierung des Betriebssystems verteilt. Jeder Anwender, der die Voreinstellungen für die automatischen Updates nicht anders eingestellt hat, sollte es spätestens nach dem Patchday am 13. Mai 2014 angeboten bekommen.

Zur Lösung von Problemen bei der Installation des Update 1 gibt es nun eine neue Supportseite, welche die häufigsten Fehlermeldungen erklärt. Dort wird auch der ungefähre Platzbedarf aufgelistet: Bei der 64-Bit-Version von Windows 8.1 sind 2 GByte nötig, bei der 32-Bit-Ausgabe, die auf vielen günstigen Tablets installiert ist, sind es nur rund 800 MByte. Unter Windows RT 8.1 sind 1,1 GByte freier Platz auf dem Bootmedium nötig.

Was sich mit Windows 8.1 Update 1 alles geändert hat, zeigt unser Test: "Ein lohnenswertes Miniupdate".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 37,99€
  3. 4,99€
  4. 33,99€

Himmerlarschund... 14. Mai 2014

Was kann Microsoft denn für die Steinzeittarife in Deutschland? :-D Davon abgesehen...

M.P. 13. Mai 2014

Bin kein Fundi - auf der Arbeit bin ich auf Windows angewiesen, und kann eigentlich wenig...


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    •  /