• IT-Karriere:
  • Services:

Betriebssystem-Statistik: Windows XP ist weiter verbreitet als Windows 8.1

Das dritthäufigste Desktop-Betriebssystem? Windows XP! Das veraltete und unsichere Betriebssystem kommt aktuellen Zahlen zufolge immer noch häufig zum Einsatz. Windows 10 belegt den zweiten Platz.

Artikel veröffentlicht am ,
Die grüne Hölle von Windows XP. Wer erinnert sich nicht?
Die grüne Hölle von Windows XP. Wer erinnert sich nicht? (Bild: Microsoft)

Windows XP ist offenbar auch zwei Jahre nach dem offiziellen Support-Ende durch Microsoft nicht totzukriegen. Das 16 Jahre alte Betriebssystem hat nach Zahlen von Netmarketshare immer noch eine Verbreitung von 10,9 Prozent auf Desktop-Betriebssystemen. Damit liegt es in der Verbreitung noch vor Windows 8.1, erst wenn Windows 8 hinzugezählt wird, liegt der Anteil der Windows-8-Familie über dem von Windows XP.

Stellenmarkt
  1. ARYZTA, Berlin
  2. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau

Mit Abstand am weitesten verbreitet ist nach wie vor Windows 7, mit einem Anteil von rund 50 Prozent. Windows 10 folgt mit 14,15 Prozent, OS X kommt nach der Erhebung auf insgesamt knapp 7 Prozent, die Linux-Verbreitung wird mit 1,78 Prozent angegeben. Verschiedene Behörden verwenden nach wie vor Windows XP und bezahlen Microsoft für Support-Dienste.

XP ist eine Sicherheitsgefahr

Windows XP sollte auf keinen Fall mehr auf einem internetfähigen Rechner betrieben werden, da Microsoft keine Sicherheitsupdates mehr verteilt. Außerdem unterstützt XP zahlreiche moderne Verschlüsselungsalgorithmen nicht und wird so zur Sicherheitsgefahr. Browserhersteller wie Mozilla haben angekündigt, den Support für SHA1 auslaufen zu lassen - was für XP-Nutzer zu Kompatibilitätsproblemen führen wird. Weil auch zahlreiche Man-in-the-Middle-Proxies wie Unternehmensfirewalls noch auf SHA1 setzen, hatte Mozilla die Deaktivierung der Unterstützung nach kurzer Zeit wieder zurückgenommen.

Netmarketshare sammelt die Daten nach eigenen Angaben über die selbst betriebenen On-Demand-Netzwerke Hitslink Analytics und Sharepost. Gezählt würden nur Unique Visitors. Den Messungen sollen 160 Millionen Unique Visits pro Monate zugrunde liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)

SteveZickmann 14. Jul 2016

klingt wie der Zwang schlechte Software ( win vista, 8, oder 10) zu nutzen, NEIN-DANKE

SteveZickmann 14. Jul 2016

Ich hab auf meinem Pc windows Xp (36-bit [32-bit umgangssprachlich]) und Win 7 (64-bit...

plutoniumsulfat 12. Apr 2016

Wird die Insider Preview nicht mit dem Release gesperrt?

jidmah 12. Apr 2016

Ich wage zu behaupten, dass der Anteil von ethnisch motivierten Steam-Hassern bei Windows...

The_Soap92 11. Apr 2016

Woran nehmen sie sich ein Vorbild? Was haben wir denn da erlebt? Dass deren Smartphones...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

    •  /