Abo
  • IT-Karriere:

Betriebssystem-Statistik: Windows XP ist weiter verbreitet als Windows 8.1

Das dritthäufigste Desktop-Betriebssystem? Windows XP! Das veraltete und unsichere Betriebssystem kommt aktuellen Zahlen zufolge immer noch häufig zum Einsatz. Windows 10 belegt den zweiten Platz.

Artikel veröffentlicht am ,
Die grüne Hölle von Windows XP. Wer erinnert sich nicht?
Die grüne Hölle von Windows XP. Wer erinnert sich nicht? (Bild: Microsoft)

Windows XP ist offenbar auch zwei Jahre nach dem offiziellen Support-Ende durch Microsoft nicht totzukriegen. Das 16 Jahre alte Betriebssystem hat nach Zahlen von Netmarketshare immer noch eine Verbreitung von 10,9 Prozent auf Desktop-Betriebssystemen. Damit liegt es in der Verbreitung noch vor Windows 8.1, erst wenn Windows 8 hinzugezählt wird, liegt der Anteil der Windows-8-Familie über dem von Windows XP.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. MACH AG, Berlin, Lübeck

Mit Abstand am weitesten verbreitet ist nach wie vor Windows 7, mit einem Anteil von rund 50 Prozent. Windows 10 folgt mit 14,15 Prozent, OS X kommt nach der Erhebung auf insgesamt knapp 7 Prozent, die Linux-Verbreitung wird mit 1,78 Prozent angegeben. Verschiedene Behörden verwenden nach wie vor Windows XP und bezahlen Microsoft für Support-Dienste.

XP ist eine Sicherheitsgefahr

Windows XP sollte auf keinen Fall mehr auf einem internetfähigen Rechner betrieben werden, da Microsoft keine Sicherheitsupdates mehr verteilt. Außerdem unterstützt XP zahlreiche moderne Verschlüsselungsalgorithmen nicht und wird so zur Sicherheitsgefahr. Browserhersteller wie Mozilla haben angekündigt, den Support für SHA1 auslaufen zu lassen - was für XP-Nutzer zu Kompatibilitätsproblemen führen wird. Weil auch zahlreiche Man-in-the-Middle-Proxies wie Unternehmensfirewalls noch auf SHA1 setzen, hatte Mozilla die Deaktivierung der Unterstützung nach kurzer Zeit wieder zurückgenommen.

Netmarketshare sammelt die Daten nach eigenen Angaben über die selbst betriebenen On-Demand-Netzwerke Hitslink Analytics und Sharepost. Gezählt würden nur Unique Visitors. Den Messungen sollen 160 Millionen Unique Visits pro Monate zugrunde liegen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 749,00€
  2. 199,00€
  3. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  4. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...

SteveZickmann 14. Jul 2016

klingt wie der Zwang schlechte Software ( win vista, 8, oder 10) zu nutzen, NEIN-DANKE

SteveZickmann 14. Jul 2016

Ich hab auf meinem Pc windows Xp (36-bit [32-bit umgangssprachlich]) und Win 7 (64-bit...

plutoniumsulfat 12. Apr 2016

Wird die Insider Preview nicht mit dem Release gesperrt?

jidmah 12. Apr 2016

Ich wage zu behaupten, dass der Anteil von ethnisch motivierten Steam-Hassern bei Windows...

The_Soap92 11. Apr 2016

Woran nehmen sie sich ein Vorbild? Was haben wir denn da erlebt? Dass deren Smartphones...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /