• IT-Karriere:
  • Services:

Betriebssystem: Quellcode von AmigaOS geleakt

Der Quellcode von AmigaOS ist offenbar im Netz aufgetaucht - inklusive des Betriebssystemkerns Kickstart und des Dateimanagers Workbench.

Artikel veröffentlicht am ,
AmigaOS 4
AmigaOS 4 (Bild: Hyperion Entertainment)

Noch immer gibt es eine lebendige Bastler- und Programmiererszene rund um die Heimcomputer-Plattform Amiga. Jetzt dürfte ein Leak die Fans in Aufregung versetzen: Offenbar sei der Quellcode von AmigaOS im Netz aufgetaucht, berichtet unter anderem die Seite Commodore.ninja. Auch der Betriebssystemkern Kickstart und der Dateimanager Workbench sollen enthalten sein.

Stellenmarkt
  1. NEXPLORE Technology GmbH, Darmstadt, Essen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe

Der Name der komprimierten Datei deute zwar auf Version 3.1 hin, beim Entpacken seien aber Ordner mit Verweisen auf Version 4 zu sehen - also auf eine relativ aktuelle Fassung. Trotzdem ist nicht ganz klar, wie alt die geleakten Dateien tatsächlich sind: In einer Diskussion auf Reddit gibt es auch HInweise darauf, dass die Daten schon länger im Netz sind, aber jetzt erst gefunden wurden.

AmigaOS gehört dem US-Unternehmen Amiga Inc., für die Weiterentwicklung des Betriebssystems war in den vergangenen Jahren allerdings die belgische Firma Hyperion Entertainment zuständig. Ende 2014 wurde die letzte Version namens AmigaOS 4.1 Final Edition veröffentlicht und vertrieben; der Preis der Downloadversion liegt je nach Ausgabe zwischen 10 und 50 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

zZz 05. Jan 2016

Ich bin zwar der gleichen Meinung, aber ich könnte mir auch vorstellen, dass es dabei...

1st1 05. Jan 2016

Erstelle mal mit deinem Amiga eine Präsentation für einen Vortrag, mit eingebetteten...

blizzy 04. Jan 2016

Welche Rolle spielt das? Ohne Lizenz darfst Du es trotzdem nicht einfach so verbreiten.

digitalkeeper 04. Jan 2016

Ich habe meinen Ersten noch: A500 Rev 6A - und ein paar andere... Mein kleine Sammlung...

1st1 03. Jan 2016

Wer in den einschlägigen Homecomputerforen unterwegs ist, weiß das auch schon länger. Mir...


Folgen Sie uns
       


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

    •  /