Abo
  • Services:
Anzeige
OpenBSD 5.9 verhindert unerwünschte Systemaufrufe.
OpenBSD 5.9 verhindert unerwünschte Systemaufrufe. (Bild: OpenBSD)

Betriebssystem: OpenBSD 5.9 filtert weitgehend Systemaufrufe

OpenBSD 5.9 verhindert unerwünschte Systemaufrufe.
OpenBSD 5.9 verhindert unerwünschte Systemaufrufe. (Bild: OpenBSD)

Die Funktion zum Filtern und Beschränken von Systemaufrufen ist in OpenBSD 5.9 um viele Anwendungen erweitert worden. Außerdem unterstützt das System nun neuere Laptops besser - dank UEFI und WLAN nach 802.11n.

Mit der im vergangenen Herbst veröffentlichten Version 5.8 hat das OpenBSD-Team den Systemaufruf Tame eingeführt, mit dem Anwendungen bestimmte Fähigkeiten entzogen werden können. Für die nun veröffentlichte Version 5.9 ist die Funktion in Pledge umbenannt und deutlich ausgebaut worden, wovon vor allem die Programme im Basissystem von OpenBSD profitieren sollen.

Anzeige

Die Idee von Pledge lässt sich grob mit dem unter Linux genutzten Seccomp vergleichen. So wird einer Anwendung beispielsweise nur der Zugriff auf bestimmte Dateien oder Pfade erlaubt, ebenso sind nur zuvor ausgewählte Systemaufrufe erlaubt. Sollte ein Angreifer eine Lücke in der Anwendung ausnutzen wollen, wird dies durch ein solches System deutlich erschwert.

Für OpenBSD 5.9 hat das Entwicklerteam mit etwa 450 Anwendungen fast 65 Prozent seiner selbst gepflegten Basisprogramme für die Nutzung mit Pledge umgeschrieben. Dabei seien auch einige Fehler gefunden und behoben worden. Zusätzlich zu eigenen Anwendungen hat die Community einige der sogenannten Ports an Pledge angepasst. Dazu zählen der E-Mail-Client Mutt, einige PDF-Werkzeuge sowie der Chromium-Browser.

Besserer Laptop-Support

Auch wenn OpenBSD eher als Server-System eingesetzt wird, arbeiten die Entwickler wohl nicht zuletzt aus eigenem Interesse an der Unterstützung von Laptops. Mit der aktuellen Version 5.9 kann das Betriebssystem etwa auf Geräten mit UEFI gestartet werden. Dabei kann auch ein 64-Bit-System auf einer 32-Bit-Firmware gestartet werden.

Die Unterstützung für GPT ist vor allem in der Installationsroutine deutlich ausgebaut worden und das System kann nun auch WLAN nach 802.11n, was nun der Standardmodus für WLAN-Verbindungen ist, sofern der Hardware-Treiber dies unterstützt. Darüber hinaus ist der DRM-Treiber für Intels Grafikeinheiten auf den Stand von Linux 3.14 aktualisiert worden, so dass auch Bay-Trail- und Broadwell-GPUs genutzt werden können.

Das Kommandozeilenwerkzeug Less ist für OpenBSD 5.9 komplett neu geschrieben worden und das Betriebssystem hat einige Treiber erhalten, um auch auf Xen genutzt zu werden. Damit sollte sich OpenBSD auch in der Amazon-Cloud betreiben lassen. Weitere Neuerungen von OpenBSD 5.9 finden sich in den Release-Notes und dem Changelog.


eye home zur Startseite
tux. 30. Mär 2016

Pledge kann tatsächlich noch ein wenig mehr als Seccomp: https://outflux.net/blog...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn, Trier, Saarbrücken, Münster
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Cassini AG, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Re: warum kann man die RTT nicht mehr messen?

    Poison Nuke | 12:40

  2. Re: Achso

    forenuser | 12:23

  3. Re: Monorail

    Malukai | 12:21

  4. Re: Ich kaufe mir ein E-Auto wenn...

    Berner Rösti | 12:19

  5. Re: Darum Internetspiele immer nur Isoliert...

    DetlevCM | 12:15


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel