Abo
  • IT-Karriere:

WWAN-Verbesserungen gibt es schon länger

Microsoft bemüht sich schon länger um eine bessere Einbindung von WWAN und hat beispielsweise auch eine eSIM-Unterstützung. Das ist aber tatsächlich bisher nur wenigen Geräten vorbehalten. Verbesserungen sind natürlich denkbar, indem beispielsweise WLAN und WWAN gleichzeitig aktiv sind und der Client selbst für Redundanz und damit für ständige Verbindung sorgt. Zu bedenken ist allerdings, dass WWAN als Teil eines Notebooks bis heute immer noch eine Funktion ist, die sich überwiegend in Business-Geräten befindet und einen teils deutlichen Aufpreis bedeutet. Das handhabt selbst Microsoft so, zuletzt etwa beim Surface Go. Das kleine Tablet wurde mit Verspätung auch mit einem LTE-Modem zunächst nur für Firmenkunden, später auch für alle ausgeliefert.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Stuttgart, Berlin, Ratingen

Die weiteren Visionen Microsofts für ein modernes Betriebssystem betreffen ebenfalls bereits vorhandene Funktionen, die nur stärker in den Fokus gerückt werden. Dazu gehört eine verstärkte Cloud-Nutzung, was Microsoft mit Microsoft 365 oder Office 365 längst vorantreibt. Das Unternehmen will auch mehr Sensoren einsetzen und alternative Eingabemethoden, wie etwa mit einem Stift, mehr berücksichtigen. Letzteres ist mitunter auch wieder eine teure Option.

Mit einem moderneren OS plant das Unternehmen außerdem, besser auf neue Formfaktoren von Geräten vorbereitet zu sein. Einen dieser neuen Formfaktoren hat Lenovo kürzlich angekündigt. Windows 10 dürfte auf ein flexibles Display mit unterschiedlichen, dynamischen Funktionszonen noch nicht vorbereitet sein. Zu guter Letzt will Microsoft auch noch eine KI in Windows integrieren, die das System stärker auf die zu erwartenden Bedürfnisse anpasst.

Wann all diese Funktionen umgesetzt werden, bleibt erst einmal unklar. Eine Ankündigung eines neues Windows ist der Blogeintrag nicht. Es kann also durchaus sein, dass Microsoft seinem Entwicklungsmuster treu bleibt und mit zukünftigen Windows-10-Zwischenversionen diese angekündigten Verbesserungen umsetzt.

 Betriebssystem: Microsofts Hinweise auf grundlegende Windows-Verbesserungen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  4. 429,00€

FreiGeistler 04. Jun 2019 / Themenstart

Kenne ich, trotzdem musste ich immer auf das FS warten. Sei es beim langsamen...

FreiGeistler 04. Jun 2019 / Themenstart

Und Apefs ist jetzt auch nicht so der Brüller... Sicher, besser als NTFS in jedem Fall...

FreiGeistler 04. Jun 2019 / Themenstart

Auch falsch. Einige Apps werfen dabei Fehlermeldungen von wegen "failed".

FreiGeistler 04. Jun 2019 / Themenstart

Geschrieben wird /var, /tmp und /home. In /usr und /etc wird meist nur gelesen.

FreiGeistler 04. Jun 2019 / Themenstart

Nun, (und diese Aussage wird vermutlich deine Welt zusammenbrechen lassen) andere haben...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

    •  /