Abo
  • Services:

Betriebssystem: Microsoft verlängert Windows-7-Support gegen Geld

Microsoft unterstützt sein altes, aber immer noch beliebtes Windows 7 für Firmenkunden noch weitere drei Jahre. Außerdem wird der Support von Windows-10-September-Updates verlängert. Der Grund für die Änderungen ist Kundenfeedback.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft verlängert den Support für Windows 7 bis 2023.
Microsoft verlängert den Support für Windows 7 bis 2023. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Microsoft verlängert den Support für Windows 7 über das eigentliche Ende am 14. Januar 2020 hinaus. Das Unternehmen erkennt dabei in einer Mitteilung an, dass viele Unternehmen für eine Umstellung eventuell länger brauchen. Die Extended Security Updates (ESU) werden bis zum Januar 2023 angeboten. Allerdings verlangt Microsoft dafür eine nicht näher genannte Summe Geld, die sich wahrscheinlich nach der Größe der Volume License richtet.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Die erweiterten Updates gelten nur für die Lizenzen Windows 7 Enterprise und Windows 7 Professional, welche in den meisten Unternehmen durch ihre zusätzlichen Funktionen - etwa die Unterstützung von Active-Directory-Domänen - genutzt werden. Mit dem Angebot wird außerdem Office 365 auf genannten Betriebssystemen bis 2023 unterstützt.

Updatezyklus für Windows 10 verändert

Bezugnehmend auf das aktuelle Windows 10 reagiert Microsoft ebenfalls auf Kundenfeedback. Der Support für große Versionen, die im September veröffentlicht werden - etwa das Fall Creators Update im letzten Jahr oder das kommende Windows 10 October 2018 Update - wird von 18 auf 30 Monate erhöht. Das soll Unternehmen mehr Zeit geben "auf einen schnelleren Updatezyklus umzustellen", meint Microsoft.

Das ist eine Reaktion auf Administratoren, die ihre Unternehmensgeräte nicht so schnell umstellen können. Das gilt meist für große und dezentral organisierte Unternehmen. Allerdings sind viele Kunden auch einfach nur mit den schnell erscheinenden Inhaltsupdates überfordert, die unverändert jedes halbe Jahr kommen. Schließlich definiert Microsoft sein Betriebssystem als Windows-as-a-Service, was anscheinend immer neue Funktionen voraussetzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

FreiGeistler 11. Sep 2018

Ich rate für typische Windows-User jeweils zu Manjaro oder Linux Mint. Ich hatte anno...

demon driver 08. Sep 2018

Ich bin einer, und sage dir, dass er hat im Wesentlichen Recht hat. Ich würde...

plutoniumsulfat 08. Sep 2018

Nicht schlimm, dann wird einfach alles weiter für den IE programmiert.

motzerator 07. Sep 2018

Behauptung: Das Konzept "Windows as a Service" scheint bei Unternehmen und Kunden nicht...

demon driver 07. Sep 2018

Oder heißt der Satz im Originaltext, der da lautet Windows 7 ESUs will be available to...


Folgen Sie uns
       


Mit dem C64 ins Internet - Tutorial

Wir zeigen, wie man den C64 ins Netz bringt.

Mit dem C64 ins Internet - Tutorial Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /