• IT-Karriere:
  • Services:

Betriebssystem: Microsoft verkauft Windows 10 auf einem USB-Stick

Windows 10 erscheint wohl auch auf einem USB-Stick. Nach zwei aktuellen Berichten wird es die vorbespielten Sticks im Laden zu kaufen geben. Damit dürfte für einige Nutzer die Installation des Betriebssystems einfacher werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 10 kommt vorbespielt auf USB-Sticks in den Handel.
Windows 10 kommt vorbespielt auf USB-Sticks in den Handel. (Bild: Microsoft)

Microsoft will Windows 10 wohl auch auf USB-Sticks verkaufen. Mit Verweis auf Informationen aus einem Händlersystem berichtet Winfuture davon, dass es Windows 10 auch auf USB-Sticks geben wird. Bereits vergangene Woche hatte der gewöhnlich gut informierte Windows-Experte Paul Thurrott in einem Twitter-Posting auf eine solche Option verwiesen. Im Unterschied zu Winfuture machte Thurrott keine weiteren Angaben dazu.

Zwei USB-Stick-Varianten geplant

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GmbH & Co. KG, Köln
  2. M+C SCHIFFER GmbH, Neustadt (Wied)

Microsoft will die mit Windows 10 vorbespielten USB-Sticks in zwei Varianten auf den Markt bringen. Dabei orientiert sich Microsoft an den bereits bekanntgegebenen Preisen für Windows 10. Ein Stick mit Windows 10 Home darauf wird dann 120 US-Dollar kosten und 200 US-Dollar sind es für einen USB-Stick mit Windows 10 Pro. Die Sticks würden dann jeweils mit einer Lizenz für die Nutzung auf einem Computer ausgestattet.

Bisher gab es Windows-Betriebssysteme im Handel nur auf optischen Datenträgern, aber noch nicht auf USB-Sticks. Vor allem Notebooks haben oftmals keine DVD-Laufwerke mehr, so dass sich die Installation von einem optischen Datenträger entsprechend umständlich gestaltet. In Tablets sind optische Laufwerk noch seltener zu finden. USB-Anschlüsse sind hingegen bei modernen Computern seit Jahren Standard.

32- und 64-Bit-Version auf Stick vorhanden

Die Installations-DVDs für Windows 10 werden entweder die 32- oder 64-Bit-Version des Betriebssystems enthalten. Diese Unterscheidung würde es bei den USB-Sticks nicht mehr geben, es wären immer beide Varianten auf dem Speicher-Stick vorhanden. Bei der Installation entscheidet der Käufer dann, welche Version verwendet wird.

Die USB-Sticks wird es wohl in verschiedenen Sprachversionen geben, derzeit könne das nur für Varianten in Englisch und Französisch bestätigt werden. Derzeit sei noch offen, ob die Windows-10-Lizenz an den einen gekauften USB-Stick gebunden sein wird, allerdings gilt das eher als unwahrscheinlich. Microsoft hat bisher nicht auf den Bericht reagiert und die Angaben weder dementiert noch bestätigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS TUF Gaming VG32VQ1B WQHD/165 Hz für 330,45€ statt 389€ im Vergleich und Tastaturen...
  2. 8€
  3. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...
  4. (u. a. Terminator: Dark Fate, Jumanji: The Next Level (auch in 4K), 21 Bridges, Cats (auch in 4K...

TheUnichi 30. Jun 2015

Weil du nicht mehr als 4GB RAM unterkriegst und du damit heutzutage kaum überhaupt noch...

plutoniumsulfat 25. Jun 2015

Es geht doch hier nur ums Angebot. Von USB kann doch praktisch jeder Rechner, der nicht...

plutoniumsulfat 25. Jun 2015

Es ging bisher auch ohne Product-Key ;)

Lala Satalin... 25. Jun 2015

Es hat halt nicht jeder so eine Kiste wie ich. ;)

Dwalinn 25. Jun 2015

Schließe mich da an, ich habe die 10" Variante. Würde mich aber nicht wundern wenn sich...


Folgen Sie uns
       


Disney Plus - Test

Der Streamingdienst Disney Plus wurde am 24. März 2020 endlich auch in Deutschland gestartet. Golem.de hat die Benutzeroberfläche einem Test unterzogen und auch einen Blick auf das Film- und Serienangebot des Netflix-Mitbewerbers geworfen.

Disney Plus - Test Video aufrufen
Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

PB60: Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos
PB60
Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos

Rechner aus der PB60-Serie hätten sehr leicht unbrauchbar gemacht werden können.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Asus 43-Zoll-Monitor hat HDMI 2.1 für die kommenden Konsolen
  2. ROG Phone 3 im Test Das Hardware-Monster nicht nur für Gamer
  3. Laptop Asus startet Verkauf des Gaming-Notebooks mit zwei Screens

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


      •  /