• IT-Karriere:
  • Services:

Bessere Zufallswerte und Grafik-Updates

In bestimmten Fällen warteten Gnomes Display-Manager GDM und gnome-session im frühen Bootprozess vergeblich darauf, dass das System über getrandom() Zufallswerte liefert. Linus Torvalds störte sich offenbar daran und legte selbst Hand an den zugehörigen Code von random.c. Die Idee: Aktiv Zufallswerte zu sammeln, wenn das System keine liefert.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Amberg

Über den CPU-Cycle-Counter, den die meisten Architekturen mitbringen, soll Linux nun schon zu Beginn von selbst ausreichend Entropie erzeugen, die der Userspace dann verwenden kann. Das soll die Probleme mit dem Blockieren der Anwendungen beheben. Dank der neuen Entropie-Quellen hat Torvalds nun aber auch die zuvor noch entfernte Verbesserung am IO-Code für Ext4 wieder eingepflegt.

Neue Grafiktreiber für AMD und Intel

Der AMDGPU-Kerneltreiber bringt nun erstmals Support für Navi 12 und 14 mit, allerdings gilt das noch als experimentell und muss deshalb über ein spezielles Flag aktiviert werden. Ersten Support gibt es zudem für AMDs APU mit dem Namen Dali. AMD benennt seine APUs nach bekannten Künstlern, Kernel 5.4 wird zudem Updates für Renoir mitbringen, einer weiteren APU. Neue Kernel-Treiber gibt es außerdem für die Arcturus-GPUs von AMD.

Die Intel-Grafiktreiberentwickler haben erste Unterstützung für die Gen12-GPUs des Herstellers beigesteuert. Diese wird auch als Xe bezeichnet und soll mit dem Ice-Lake-Nachfolger Tiger-Lake erscheinen. Mit Xe wird Intel wohl auch eigene dedizierte Grafikkarten anbieten. Der freie Nvidia-Treiber Nouveau erkennt nun, wenn PCIe-Kabel nicht angesteckt sind.

Künftig entfernen wollen die Linux-Entwickler die Treiber für uwb und wusb (Wireless USB Support). Es gibt keine Geräte dafür und der Code wird schon seit Jahren nicht mehr gepflegt. Daher ist der Code zunächst in den Staging-Bereich verschoben worden. Sollte niemand gegen diesen Plan protestieren, wird der Code den Kernel am Ende komplett verlassen.

Der Code von Linux-Kernel 5.4 steht zum Download auf Kernel.org bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Betriebssystem: Linux 5.4 erscheint mit Kernel-Lockdown und Exfat-Treiber
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

cddm 25. Nov 2019

"Llano" (2011) "Trinity" (2012) "Richland" (2013) "Kabini" (2013, SoC) "Kaveri" (2014...

cddm 25. Nov 2019

"allerdings gilt das noch als experimentell" Meines Wissens nach ist das nicht (mehr) der...


Folgen Sie uns
       


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Crysis Remastered im Technik-Test: But can it run Crysis? Yes!
    Crysis Remastered im Technik-Test
    But can it run Crysis? Yes!

    Die PC-Version von Crysis Remastered wird durch die CPU limitiert, dafür ist die Sichtweite extrem und das Hardware-Raytracing aktiv.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Systemanforderungen Crysis Remastered reicht GTX 1660 Ti
    2. Crytek Crysis Remastered erscheint mit Raytracing
    3. Crytek Crysis Remastered nach Kritik an Trailer verschoben

    Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
    Verkehrswende
    Zaubertechnologie statt Citybahn

    In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
    2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

      •  /