Abo
  • Services:

Mac OS statt Apple OS X?: Ein Dateiname entfacht Spekulationen

Apple könnte sein Desktop- und Serverbetriebssystem OS X erneut umbenennen. Ein Hinweis darauf ist in OS X El Capitan entdeckt worden. Demnach könnte Mac OS die neue Bezeichnung sein. Diese Vermutung beruht aber auf einem einzelnen Dateinamen.

Artikel veröffentlicht am ,
Heißt Apples Betriebssystem bald Mac OS?
Heißt Apples Betriebssystem bald Mac OS? (Bild: Andreas Donath)

Apple hat seine Betriebssysteme schon oft umbenannt. Die aktuelle Bezeichnung OS X wird erst seit 2012 verwendet, vorher hieß das Betriebssystem Mac OS X. Nach Informationen von Mac Magazine wurde jetzt eine mögliche neue Bezeichnung in einem Dateinamen entdeckt, der in OS X 10.11.4 verwendet wird. Er lautet "FUFlightViewController_macOS.nib" und gehört zum Apple-Werkzeug Flight Utilities. Dies könnte aber auch Zufall sein: Apples Entwickler könnten zur Abgrenzung der Betriebssysteme die Nomenklatur abgewandelt haben.

Stellenmarkt
  1. Techem Energy Services GmbH, Bielefeld, Eschborn
  2. ServiceXpert GmbH, München

Ungewöhnlich wäre eine Umbenennung nicht. Schließlich würde Mac OS besser zu den Bezeichnungen der Apple-Betriebssysteme iOS, TVOS und WatchOS passen. Mit der Umbenennung könnte auch eine neue Zählweise bei den Versionsnummern einhergehen, die seit vielen Jahren gleich ist. Die 10 hat Apple seitdem nicht mehr geändert. Die nächste Generation könnte somit Mac OS 11 heißen. Sollte Apple eine Umbenennung planen, wäre die World Wide Developer Conference zur Jahresmitte 2016 dazu eine Gelegenheit.

Apple nannte sein Desktop-Betriebssystem zunächst Apple DOS 3.1 und seit 1984 System I. Später wurde es Mac OS genannt. 2001 fügte Apple ein X an den Namen an. 2012 wurde die Bezeichnung Mac aus dem Namen getilgt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (Prime Video)

Peter Brülls 01. Apr 2016

Korrekt. Aber es gibt auch aus anderen Richtungen hinweise und es würde schon passen...

Noro_Eisenheim 31. Mär 2016

Ich fand den Artikel unterhaltsam. Was jetzt?

Peter Brülls 31. Mär 2016

Die beiden sind doch eh fast identisch.

DY 31. Mär 2016

Damit sind dann auch diejenigen wieder versöhnt, die seit 9er Zeiten abgesprungen sind...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /