Betriebssystem: Apple-Trackpads reagieren unter Monterey unzuverlässig

Apples neues Betriebssystem MacOS Monterey macht bei Apple-Besitzern Schwierigkeiten mit der Trackpad-Eingabe.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Macbook Pro
Macbook Pro (Bild: Apple)

Die Klick-durch-Tippen-Funktion bei Apples Macbooks scheint durch das Update auf MacOS Monterey unzuverlässig geworden zu sein. Die normale Funktion, bei der der Nutzer auf das Touchpad drückt, ist nicht betroffen.

Stellenmarkt
  1. Technical Account Manager (m/f/d)
    SoSafe GmbH, Köln (Home-Office möglich)
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim
Detailsuche

Die Schwierigkeiten treten nicht nur bei Macbooks mit eigenen Trackpads auf, sondern auch mit dem Magic Trackpad, das Apple separat verkauft. Es wird per Bluetooth angebunden.

Bei der gewünschten Funktion Klick-durch-Tippen reagieren die Eingabegeräte unter MacOS Monterey nicht mehr zuverlässig, wie Golem.de mit dem Browser Safari nachvollziehen konnte. Es spielt keine Rolle, ob es sich um ein Intel- oder ein Apple-Silicon-basiertes Gerät handelt.

Es dürfte sich um einen von Apple in einem Update behebbaren Bug handeln. Zu dem Problem gibt es auch mehrere Diskussionsfäden in Apples Supportforum

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12.–13. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

In der Zwischenzeit können Nutzer die Funktion in den Systemeinstellungen unter Trackpad deaktivieren oder zum Beispiel ein anderes Eingabegerät wie eine Maus verwenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

  2. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /