Abo
  • Services:

Betriebsrat bei Spielehersteller: Goodgame wehrt sich

Der Hamburger Spielentwickler Goodgame Studio äußert sich nach langem Schweigen zu den Vorwürfen, er wolle durch Entlassungen die Gründung eines Betriebsrats verhindern. Einen Fehler räumt das Unternehmen ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Goodgame-Spiel
Artwork von Goodgame-Spiel (Bild: Goodgame Studios)

"Wollen die Mitarbeiter darüber hinaus einen Betriebsrat, verhindern wir das selbstverständlich nicht", schreibt das Hamburger Entwicklerstudio Goodgame in seinem Blog. Damit nimmt das Unternehmen öffentlich Stellung zu Vorwürfen, es habe durch die Entlassung von rund 30 Angestellten versucht, die Gründung eines Betriebsrats zu verhindern.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Das sei laut Goodgame Studios aber nicht der Fall gewesen. "Für jede Kündigung gibt es zwingende, individuelle betriebliche Gründe, wie den Abbau von Überkapazitäten, Fehlverhalten oder Leistungsdefizite", so Goodgame Studios.

Überprüfen lässt sich das natürlich nicht ohne weiteres - das wird Aufgabe der Arbeitsgerichte. Zumindest der Punkt mit den betriebsbedingten Kündigungen wirkt angesichts der momentan über 100 offenen Stellen in allen Bereichen bei Goodgame Studios aber merkwürdig.

Einen Fehler räumt Goodgame ein: Die Kündigung eines schwerbehinderten Mitarbeiters sei ein "bedauerlicher Fehler" gewesen - die Schwerbehinderteneigenschaft sei "übersehen" worden. Man versuche nun, den Fall einvernehmlich zu lösen.

Gemeinsam mit Verdi habe man nun einen Termin für eine Betriebsversammlung für den 19. Januar 2016 festgelegt. Dann seien die Weihnachtsfeiertage vorbei und ein größerer Saal stehe zur Verfügung - immerhin beschäftigt Goodgame Studios derzeit um die 1.200 Mitarbeiter.

Zu den Vorwürfen von Verdi über schlechte Arbeitsbedingungen äußert sich Goodgame Studios nicht. Die Gewerkschaft hatte dem Unternehmen nicht nur vorgeworfen, einen Betriebsrat verhindern zu wollen, sondern auch, dass es nur "vier Wochen Jahresurlaub, viele Befristungen und bei einigen Mitarbeitern gerade mal den Mindestlohn" gebe.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  3. 85,55€ + Versand

Ekelpack 22. Dez 2015

In der Spielebranche ist so ein geringer Urlaub leider üblich, sei es nun Goodgames...

spiderbit 21. Dez 2015

Impfungen ist ein schweres Thema und es sollte hier wohl nur als Bild dienen, aber mich...

spiderbit 21. Dez 2015

Na dann soll man das soo schreiben, ALLE Arbeiter die einen Betriebsrat gruenden wollten...

gadthrawn 21. Dez 2015

Och in genug Unternehmen ist der Betriebsrat das, was die schlechten Nachrichten des...

gpisic 21. Dez 2015

Genau, es gibt immer einen Vollidioten der das macht.


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Garmin im Hands on: Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation
Garmin im Hands on
Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Selbst das kleinste Modell der Fenix 5 von Garmin verfügt in der neuen Plus-Version über 16 GByte statt über 64 MByte internem Speicher. Der wird für Musik und Offlinekarten mit frischen Ideen genutzt - Golem.de hat die Sportuhren im Hands on ausprobiert.


    Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
    Shift6m-Smartphone im Hands on
    Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

    Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
    Von Oliver Nickel


      IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
      IT-Jobs
      Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

      Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
      Ein Bericht von Juliane Gringer

      1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
      2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
      3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

        •  /