Abo
  • Services:

Unternehmen konkurrieren um IT-Experten

"Wir müssen unsere Mitarbeiter gut behandeln, sonst sind sie ohnehin weg", begründet der Chef eines schwäbischen IT-Unternehmens, der seinen Namen aus Wettbewerbsgründen nicht nennen will, das Fehlen eines Betriebsrats. Die Bezahlung sei hoch, die Konkurrenz um gute Leute groß.

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

41.000 IT-Experten fehlen laut Bitkom aktuell. Bundesweit hat die Branche 950.000 Beschäftigte. Ein Betriebsrat sei eher "Bestandteil einer alten Welt", findet Susanne Kaiser, Technikchefin der Firma Just Software, die eine Plattform für die Kommunikation in Unternehmen entwickelt hat.

Beim Softwarekonzern SAP wurde der Betriebsrat erst 2006 auf Druck der Gewerkschaften durchgesetzt. Dabei gibt es Bedarf. Der Gesundheitsbericht des Softwarekonzerns zeichnet ein ähnliches Bild wie in der gesamten Branche. Psychische Belastungen sind am häufigsten für Fehltage verantwortlich. Laut einer Auswertung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz für dpa leiden Mitarbeiter von IT-Firmen zwar seltener unter körperlichen Beschwerden. "Allgemeine Müdigkeit, Mattigkeit oder Erschöpfung" oder emotionale Erschöpfung kommen aber häufiger vor als in anderen Branchen.

Die Gesundheit der Mitarbeiter leidet unter Entgrenzung

"Die größte Gefahr ist die psychische Belastung durch Stress", fasst Stach zusammen. In einem Bericht von Verdi auf Basis des DGB-Index "Gute Arbeit" fühlen sich 58,2 Prozent der Befragten in der Arbeit gehetzt oder unter Zeitdruck. "Gesundheitsschutz ist ein wichtiges Thema, weil die Arbeit in der IT-Branche besonders entgrenzt ist."

IT-Mitarbeiter sind naturgemäß technikaffin und mobil erreichbar. Der Kunde ist König: Stehen Projekte kurz vor Schluss, gelten keine Arbeitszeitgesetze. Beim Branchenverband ist man sich dessen bewusst. "Wir wollen die Flexibilität erhalten", sagt Stephan Pfisterer, Bereichsleiter Arbeitsmarkt beim Bitkom. Sie soll aber auch zugunsten der Arbeitnehmer gelten. Einen branchenweiten Tarifvertrag, in dem solche Fragen geregelt sind, hält er trotzdem nicht für notwendig.

Die in der Mehrzahl kleinen IT-Firmen würde der wohl auch teilweise eher vor eine Herausforderung stellen. Klare Regeln dazu wird es also vorerst nur in den großen Unternehmen geben. Bei IBM habe Verdi im vergangenen Jahr einen Tarifvertrag über Gesundheitsmanagement ausgehandelt, sagt Stach. Auch dafür waren die Mitarbeiter bei Regen auf die Straße gegangen. (von Annika Graf, dpa)

 Betriebsräte: IT-Mitarbeiter organisieren sich kaum
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 216,71€

TheUnichi 21. Nov 2014

Ich brauche so ein Denken nicht, ich habe die notwendige Kompetenz, um gut bezahlt zu...

Captain 17. Nov 2014

darf ich fragen? Jung? ohne Familie?

Captain 17. Nov 2014

weil sie vielleicht nicht unbedingt die Mittel besitzen, es klären zu können... Keiner...

quineloe 15. Nov 2014

Wenn der BR der Einsatzfirma für mich nicht zuständig ist, warum darf ich den dann...

quineloe 15. Nov 2014

Es betrifft nur ca 20 Personen des 400-MA Standortes. Kandidieren ist nicht möglich...


Folgen Sie uns
       


Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview

Der deutsche Pressesprecher von Huawei erklärt den Umgang mit Spionagevorwürfen.

Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview Video aufrufen
Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  2. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus
  3. Faltbare Smartphones Samsung soll gratis Display-Ersatz für Galaxy Fold erwägen

Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Metro Exodus im Technik-Test Richtiges Raytracing rockt

    •  /