Abo
  • IT-Karriere:

Betriebsausgaben: Vodafone will in Europa sparen

Der britische Vodafone-Konzern will seine Betriebsausgaben senken und reduziert die Gewinnprognose. In Deutschland läuft es dagegen erheblich besser.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Sitz in Deutschland
Vodafone-Sitz in Deutschland (Bild: Vodafone Deutschland)

Vodafone will seine europäischen Nettobetriebsausgaben bis zum Geschäftsjahr 2021 um mindestens 1,2 Milliarden Euro senken. Das gab der neue Vodafone- Vorstandsvorsitzende Nick Read am 13. November 2018 bekannt. Demnach ist auch beabsichtigt, ein virtuelles internes Funkturm-Unternehmen in allen europäischen Niederlassungen zu gründen. Dies könne ein erster Schritt sein, um die Sendemasten zu verkaufen.

Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen

Vodafone erzielte in den sechs Monaten bis zum 30. September einen operativen Verlust von 2,07 Milliarden Euro, nach einem Gewinn von 2,01 Milliarden Euro im Vorjahreshalbjahr. Dies sei vor allem auf einen Verlust aus dem Verkauf von Vodafone India zurückzuführen.

Das organisch bereinigte EBITDA, wie Vodafone seinen Gewinn ausweist, erhöhte sich um 2,9 Prozent auf 7,08 Milliarden Euro. Das Unternehmen reduzierte seine Prognose für das Wachstum für das am 31. März endende Geschäftsjahr von zuvor 1 bis 5 Prozent auf 3 Prozent.

Vodafone gewinnt 69.000 neue Kabelnetzkunden

Vodafone Deutschland steigerte den Service-Umsatz um 1,7 Prozent. Die Service-Umsätze im Mobilfunk erhöhten sich um 0,9 Prozent, im Festnetz um 3 Prozent. Im Festnetz konnte das Unternehmen 69.000 neue Kunden gewinnen, davon 64.000 im Kabel- und 5.000 im DSL-Bereich. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Festnetz-Service-Umsatz um 3 Prozent. Der Kabel-Service-Umsatz verbesserte sich um 4,6 Prozent, der DSL-Service-Umsatz legte um 0,9 Prozent zu.

"Auch in diesem Quartal steigen die Umsätze weiter und unsere Gewinne nehmen deutlich zu", sagte Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter. "Unsere Ausbaubilanz: rund 1.000 neue LTE-Stationen in sechs Monaten und 3,5 Millionen neue Gigabit-Anschlüsse in nur sechs Wochen."



Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 199€ + Versand
  3. 56€ (Bestpreis!)

plutoniumsulfat 14. Nov 2018

Danke schon mal für die Hinweise. Ist die Bezeichnung dann nicht ziemlich ungenau? Es...

AltStrunk 14. Nov 2018

... ist es auch egal da Werbekosten mit der Steuer verrechnet werden können, und bevor...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /