• IT-Karriere:
  • Services:

Bethesda: Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

Doom 4 heißt nur noch Doom, und es wird vor der Veröffentlichung eine Betaphase geben: Das hat Bethesda angekündigt - auch, um damit die Verkaufszahlen einer anderen Serie von id Software anzukurbeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Doom
Doom (Bild: Bethesda)

Seit 2008 arbeitet id Software an der vierten Ausgabe von Doom, jetzt tut sich was bei dem Projekt: Publisher Bethesda, der zwischenzeitlich das Entwicklerstudio id Software gekauft hat, will Vorbestellern von Wolfenstein: The New Order die Möglichkeit geben, an der Beta von Doom - das bislang unter dem Titel Doom 4 lief - teilzunehmen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Landshut
  2. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Wien (Österreich)

Einen Termin für die Testphase nennt Bethesda nicht; auch welche Plattformen dann zur Verfügung stehen werden, ist nicht bekannt. Eine offizielle FAQ des Publishers enthält zwar viele spannende Fragen, aber liefert keine konkreten Antworten. Außer einer: Wer sicher sein möchte, an der Beta teilzunehmen, muss eben das Actionspiel Wolfenstein - The New Order vorbestellen, das am 23. Mai 2014 in Europa erscheinen soll, so der Publisher.

Über Doom gibt es bislang vor allem Gerüchte. Die Entwicklung soll mehrfach gestoppt und neu ausgerichtet worden sein, 2012 soll außerdem ein großer Teil des Teams entlassen und dann von anderen Mitarbeitern neu besetzt worden sein. Anfang 2012 waren angeblich aus dem Spiel stammende Bilder geleakt worden.

Zuletzt war im April 2013 zu hören, dass "das Team in all den Jahren nur ein paar langweilge Level zustande gebracht habe, und ein überzeugendes Grundkonzept mit spannenden Ideen fehle", so Golem.de damals.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. (u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Doom Eternal...
  3. 16,49€

Moe479 01. Mär 2014

naja bis auf dass es total unlogisch herging, monster ausm nichts in level gesetzt worden...

Neuro-Chef 21. Feb 2014

Ok. Wie kommt's?^^

Anonymer Nutzer 21. Feb 2014

Wenn es in einem Spiel um Nazis geht, dann fehlt die Hakenkreuzfahne einfach. Ich...

s.katze 20. Feb 2014

Wieso wieder? War denn Doom 3 so fehlerhaft, als es herauskam? Ich kann mich da ehrlich...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 8 Pro - Test

Das Oneplus 8 Pro hat eine Vierfachkamera, einen hochauflösenden Bildschirm mit hoher Bildrate und lässt sich endlich auch drahtlos laden - wir haben uns das Smartphone genau angeschaut.

Oneplus 8 Pro - Test Video aufrufen
Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Campus Networks: Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt
Campus Networks
Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt

Über private 4G- und 5G-Netze gibt es meist nur Buzzwords. Wir wollten von einer Telekom-Expertin wissen, was die Campusnetze wirklich können und was noch nicht.
Von Achim Sawall

  1. Funkstrahlung Bürgermeister in Oberbayern greifen 5G der Telekom an
  2. IRT Öffentlich-rechtlicher Rundfunk schließt Forschungszentrum
  3. Deutsche Telekom 5G im UMTS-Spektrum für die Hälfte der Bevölkerung

    •  /