Abo
  • IT-Karriere:

Bethesda: Wolfenstein und das Dieselkraftwerk

Wolfenstein und The Evil Within 2 sind die Highlights, die Bethesda auf seiner Pressekonferenz vorgestellt hat. Fans von Dishonored können sich auf neue Schleichabenteuer freuen.

Artikel veröffentlicht am ,
Auf der E3 2017 hat Bethesda unter anderem Wolfenstein 2 angekündigt.
Auf der E3 2017 hat Bethesda unter anderem Wolfenstein 2 angekündigt. (Bild: Peter Steinlechner/Golem.de)

Bethesda hat es kurz und knackig gehalten: Gerade mal 40 Minuten hat die Pressekonferenz des Unternehmens auf der Spielemesse E3 in Los Angeles gedauert. Ein von vielen Fans erhofftes neues The Elder Scrolls wurde nicht gezeigt - die Reihe hat lediglich im Zusammenhang mit dem Sammelkartenspiel Legends und mit The Elder Scrolls Online: Morrowind eine Rolle gespielt.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Ingolstadt

Das Highlight im Portfolio von Bethesda ist in diesem Jahr Wolfenstein 2: The New Colossus. Das Actionspiel setzt fast nahtlos das 2014 veröffentlichte The New Order fort, für die Entwicklung ist erneut Machine Games zuständig. Die Hauptfigur B. J. Blazkowicz kämpft im Jahr 1961 für die Befreiung der USA von den Nazis - und zwar, soweit jedenfalls der Trailer, zusammen mit seiner hochschwangeren Frau oder Freundin. Dabei benutzt er Waffen, die auch in der US-Version des Spiels Namen wie Laserkraftwerk und Dieselkraftwerk tragen.

Zumindest einige der Figuren aus dem Vorgänger sind wieder mit an Bord, etwa die morbid-mordlustige Frau Engel. The New Colossus erscheint in Deutschland natürlich wieder geschnitten, und zwar am 27. Oktober 2017 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4.

Kurz vorher, nämlich am 13. Oktober, hält auf den gleichen Plattformen das Böse auch schon Einzug - dann soll The Evil Within 2 veröffentlicht werden. Die Handlung des Horrorspiels dreht sich um die eigentlich schon vor Jahren verstorbene Tochter der Hauptfigur Sebastian. Das Ganze spielt in der Stadt Union, neben linearen Abschnitten soll es auch offene Umgebungen geben.

Ein neues Element ist eine Art Kommunikationsgerät, mit dem der Protagonist auch in Zwischendimensionen den Kontakt zur realen Welt behält. Produzent ist erneut der durch Resident Evil bekanntgewordene Shinji Mikami, die Entwicklung übernimmt Tango Gameworks.

Mitte September 2017 soll unter dem Titel Death of the Outsider eine allein lauffähige, wohl recht umfangreiche Erweiterung für Dishonored 2 erscheinen. Hauptfigur ist die aus der Serie schon bekannte Billie Lurk, die von einem ebenfalls bekannten Schurken unterstützt wird, während sie in der Stadt Karnaca einen mysteriösen Outsider jagt - was keine normale Person, sondern ein 4.000 Jahre altes, mysteriöses Superwesen ist.

Gleich zum Start der Veranstaltung hat Bethesda übrigens zwei Spiele für Virtual Reality gezeigt. Das eine ist das schon länger angekündigt Fallout 4 VR, das andere ein Actionspiel namens Doom VFR. Die Steuerung in Letzterem erfolgt offenbar in erster Linie per Teleporterverfahren - alles andere dürfte wohl allzu rasch zu Übelkeit führen.

Ein weiteres Thema bei Bethesda war der neue Creation Club. Das ist ein Angebot mit von Fans oder externen Studios programmierten Mods für Fallout 4 und Skyrim, die von Bethesda angeboten werden. Ob das Ganze kostenpflichtig funktioniert oder kostenlos ist und bleibt, ist derzeit unklar.

Außerdem hat das Unternehmen weiteres Material von Skyrim für die Nintendo Switch präsentiert, aber keinen Erscheinungstermin genannt. Und für Quake Championship wurde ein erstes offizielles Turnier angekündigt, das im Rahmen der Hausmesse Quakecon im August 2017 stattfindet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 61,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

Juge 13. Jun 2017

Spielt man ältere Spiele wie SiN, Shadow Warrior, Unreal, Max Payne, Dethkarz, Redneck...

lanG 12. Jun 2017

Wenn man die 90 Tage nicht warten will - kann man es auch einfach via VPN Verbindung zu...

lanG 12. Jun 2017

So unterscheiden sich die Meinungen - mit hat die Ankündigung von Wolfenstein heute den...

Elgareth 12. Jun 2017

Dafür kommt ja Elex, das Cyber-Gothic :-)

MadMonkey 12. Jun 2017

Klar kann das sein, aber andere Spiele mit anderen Engines bringen auf der gleichen...


Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /