Bethesda: Wohl noch jahrelanges Warten auf The Elder Scrolls 6 nötig

Und zwar nicht auf das Rollenspiel selbst, sondern nur auf erste Infos - sagt ein hochrangiger Manager von Bethesda.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The Elder Scrolls Online
Artwork von The Elder Scrolls Online (Bild: Bethesda)

Es gibt viele Fans von Rollenspielen, die sehnsüchtig auf Informationen über The Elder Scrolls 6 warten. Einer hat sich auf Twitter bei Pete Hines nach Neuigkeiten erkundigt, dem Marketingchef des Entwicklerstudios Bethesda. Er hat geantwortet, das werde erst "in einigen Jahren" in der Lage sein, über Details zu sprechen. Serienteil 5 mit dem Untertitel Skyrim erschien 2011.

Stellenmarkt
  1. IT Service Manager (m/w/d)
    8com GmbH & Co. KG., Neustadt
  2. IT Network Administrator (f/m/div)
    Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Stuttgart
Detailsuche

In der Community sorgt Hines mit dieser Bemerkung für große Enttäuschung. Wenn die Erklärung so gemeint ist wie gemacht, würde sie bedeuten: Erst in vielen Jahren könnte der Manager über The Elder Scrolls 6 sprechen. Bis zur Veröffentlichung würde dann weitere Zeit vergehen.

Typischerweise können in der Spielebranche zwischen der offiziellen Ankündigung und dem Erscheinungstag eines Programms viele Monate oder gar Jahre liegen. Immerhin: Speziell Bethesda hatte in der Vergangenheit vereinzelt darauf gesetzt, Titel sehr kurzfristig vor dem Start vorzustellen. Fallout 4 etwa wurde im Juni 2015 angekündigt, im November des gleichen Jahres war es erhältlich.

The Elder Scrolls 6 wurde Mitte 2018 offiziell mit einem kurzen und nichtssagenden Trailer angekündigt, seitdem gibt es keinerlei Neuigkeiten zu dem Rollenspiel.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wiederholt haben angebliche Leaker vermeintliche Informationen über die Entwicklungsarbeit und den Inhalt veröffentlicht. So gut wie alles davon hat sich dann aber als mutmaßliche Fälschung entpuppt - auch wenn darüber die letzte Sicherheit fehlt.

Hines schreibt auf Twitter, dass zuerst ein Titel namens Starfield erscheinen soll. Der wurde gemeinsam mit The Elder Scrolls 6 angekündigt. Sehr viel mehr ist über das im Weltraum angesiedelte Programm allerdings nicht bekannt. Ab und zu ist zu hören, dass es sich um ein Rollenspiel handelt. Allerdings ist selbst das im Grunde nur Spekulation.

Eigentlich wollte Bethesda im Juni 2020 auf der E3 kommende Neuheiten vorstellen. Die Spielemesse ist wegen der Coronakrise abgesagt. Derzeit ist nicht bekannt, wann und wie Bethesda sich öffentlich über seine Pläne für die nächsten Monate äußert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sharra 14. Mai 2020

Ja Bethesda baut sehr gute Frameworks, und durch die riesige Modder-Community wird dann...

Garius 13. Mai 2020

Nein. WOW hab ich leider nie gespielt. Phantasy Star Online, Dragonika, Tree of Savior...

[gelöscht] 12. Mai 2020



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. 500-Hz-Display, AMD: Google baut KI-Generator für Bilder
    500-Hz-Display, AMD
    Google baut KI-Generator für Bilder

    Sonst noch was? Was am 24. Mai 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Power Pages: Microsoft entwickelt Low Code und No Code weiter
    Power Pages
    Microsoft entwickelt Low Code und No Code weiter

    Build 2022 Arbeit mit wenig oder keinen Programmierkenntnissen soll bei Microsoft künftig einfacher werden. Dafür wird die Power-Plattform ausgebaut.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /