Abo
  • Services:

Bethesda: The Elder Scrolls Online startet am 4. April 2014

Auf Windows-PC und Mac OS können Spieler ab April 2014 in die Welt von The Elder Scrolls Online abtauchen. Die Fassungen für Xbox One und Playstation 4 folgen etwas später.

Artikel veröffentlicht am ,
The Elder Scrolls Online
The Elder Scrolls Online (Bild: Bethesda Softworks)

Bethesda hat bekanntgegeben, wann die Server von The Elder Scrolls Online offiziell ans Netz gehen: Das MMORPG wird am 4. April 2014 in der Version für Windows-PC und Mac OS starten. Die Versionen für PlayStation 4 und Xbox One folgten im Juni 2014, so der Publisher.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt

Das MMORPG versetzt Spieler in die Fantasywelt Tamriel, wo sie gemeinsam mit anderen Abenteurern Quests absolvieren und Jagd auf Monster oder - im PvP-Modus - andere Spieler machen.

Spieler können sich nach dem Kauf 30 Tage in der Elder-Scrolls-Welt bewegen, dann sind Abogebühren von rund 13 Euro im Monat fällig.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

blubbber 30. Jan 2014

Oder man nimmt diese anderen Leute aus zu seinem Wohl. Funktioniert auch bei anderen MMO...

narea 13. Dez 2013

Da habe ich mich vor Monaten angemeldet, bisher kam da nix.

Rhian 13. Dez 2013

Ich weiß nicht warum sich so viele darüber aufregen, dass Bethesda eine montliche Gebühr...

Gungosh 13. Dez 2013

Skyrim war mein erster Versuch eines Open World RPG auf der Konsole, und ... ich war...

eishern 13. Dez 2013

Final Fantasy 14 gibts für die PS3 :) Ich habe es bisher nur auf dem PC gespielt und...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /