• IT-Karriere:
  • Services:

Bethesda: The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand

Das Schwarze Herz von Skyrim: Mit dieser auf ein Jahr angelegten Erweiterung können sich Spieler von The Elder Scrolls Online demnächst beschäftigen. Das Abenteuer besteht aus mehreren Abschnitten und dreht sich um einen Vampirfürsten.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The Elder Scrolls Online: Das Schwarze Herz von Skyrim
Artwork von The Elder Scrolls Online: Das Schwarze Herz von Skyrim (Bild: Bethesda)

Das zu Bethesda gehörende Entwicklerstudio Zenimax Online hat seine Pläne für The Elder Scrolls Online vorgestellt. Primär geht es unter dem Titel Das Schwarze Herz von Skyrim um den Kampf gegen einen mysteriösen Vampirfürsten. Dieses in sich abgeschlossene, rund 30 Stunden lange Abenteuer wird vor allem mithilfe von vier Erweiterungen erzählt, die alle 2020 erscheinen sollen.

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. AKKA, Braunschweig

Das Ganze soll sehr düster werden, es gibt aber einen Hoffnungsschimmer für erfahrene Helden: Lyris Titanenkind und das Haus Rabenwacht aus dem Grundspiel kehren zurück.

Los geht es mit einer Prologquest, die für alle Spieler von The Elder Scrolls Online kostenlos verfügbar sein wird. Sie soll im März 2020 erscheinen, trägt den Titel Harrowstorm und bietet Abenteuer in einer Begräbnisstätte und auf der gefrorenen Insel Eiskap.

Am 18. Mai geht es dann auf Windows-PC und MacOS sowie am 2. Juni 2020 auf Playstation 4 und Xbox One in der Erweiterung Greymoor richtig los. Darin können Spieler über die Grenzen des westlichen Himmelsrand hinaus und durch ganz Tamriel reisen, um verlorene Artefakte zu finden und sie bergen. Das alles findet übrigens rund tausend Jahre vor den Ereignissen im Rollenspiel The Elder Scrolls Skyrim statt.

In Greymoor gibt es laut den Entwicklern eine neue Art von Weltereignissen: Übernatürliche Gramstürme, die den Lebewesen in ihrer Nähe alle Kraft entziehen und sie in Monster oder Zombies verwandeln. Spieler können irgendwie gegen diese Stürme kämpfen, um sie zumindest vorübergehend zu beruhigen.

Außerdem soll es ein neues Antiquitätensystem geben, mit dem man den Standort von Relikten herausfinden und diese ausgraben kann.

Die Geschichte mit dem Vampirfürsten geht dann mit einer Erweiterung im August weiter, bevor sie im November 2020 ihren Abschluss findet. Für diese beiden Add-ons liegen bislang weder Namen noch weitere Informationen zum Inhalt vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  4. 89,99€

Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    •  /