Abo
  • Services:

Bethesda: The Elder Scrolls Online kommt

Gerüchte gab es schon länger, jetzt hat Bethesda die Entwicklung von The Elder Scrolls Online bestätigt, das für Windows-PC und Mac OS erscheinen soll. Verantwortlich für das MMORPG ist Branchenveteran Matt Firor.

Artikel veröffentlicht am ,
Erstes Artwork von The Elder Scrolls Online
Erstes Artwork von The Elder Scrolls Online (Bild: Bethesda Softworks)

Das Entwicklerstudio Zenimax Online arbeitet an The Elder Scrolls Online. Das ist ein Massively Multiplayer Online Role-Playing Game (MMORPG), das zu einem bislang nicht bekannten Zeitpunkt auf Deutsch, Englisch und Französisch für Windows-PC und Mac OS erscheinen soll, so der Publisher Bethesda Softworks. Das Spiel entsteht unter Federführung von Matt Firor, der vor allem für seine Arbeit an Dark Age of Camelot in der Branche bekannt ist.

"Das Team hat es sich zum Ziel gesetzt, das beste MMO aller Zeiten zu erschaffen - und eines, das dem Namen The Elder Scrolls gerecht wird!", kommentiert Firor die Ankündigung. In dem Onlinerollenspiel sollen Spieler gemeinsam mit anderen Spielern die Welt erkunden, die unter anderem aus Titeln wie dem Ende 2011 veröffentlichten Skyrim bekannt ist. Weitere Informationen will Bethesda erst in den kommenden Tagen und Wochen veröffentlichen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung C27H711Q für 309€, MSI Optix MPG27C für 359€ und PlayStation Plus...
  2. (u. a. Adobe Photoshop Elements & Premiere Elements für 77,90€ und Corsair STRAFE RGB für 109...

Bibabuzzelmann 06. Mai 2012

Ich will ein MMORPG für Konsolen, mit echter Steuerung und weg von dem immer gleichen...

syntax error 05. Mai 2012

Aber dafür nutzen sie doch Linux!!! Dafür muss man halt Opfer bringen. :D

syntax error 05. Mai 2012

Stimmt, da wird nicht gesagt "gehe nach A und bring X Monster um", sondern gehe "nach A...

Shismar 05. Mai 2012

Solange sie die Grafik nicht so verbaseln wie bei SW:TOR können sie ja gerne die Hero...

Marple 04. Mai 2012

Ja swtor ist ein prima Beispiel wie man 300Mio USD effektiv vernichten kann. Keine...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
    Wet Dreams Don't Dry im Test
    Leisure Suit Larry im Land der Hipster

    Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
    E-Mail-Verschlüsselung
    "90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

    Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
    Ein Interview von Jan Weisensee

    1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
    2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

      •  /