• IT-Karriere:
  • Services:

Bethesda: The Elder Scrolls Online kommt

Gerüchte gab es schon länger, jetzt hat Bethesda die Entwicklung von The Elder Scrolls Online bestätigt, das für Windows-PC und Mac OS erscheinen soll. Verantwortlich für das MMORPG ist Branchenveteran Matt Firor.

Artikel veröffentlicht am ,
Erstes Artwork von The Elder Scrolls Online
Erstes Artwork von The Elder Scrolls Online (Bild: Bethesda Softworks)

Das Entwicklerstudio Zenimax Online arbeitet an The Elder Scrolls Online. Das ist ein Massively Multiplayer Online Role-Playing Game (MMORPG), das zu einem bislang nicht bekannten Zeitpunkt auf Deutsch, Englisch und Französisch für Windows-PC und Mac OS erscheinen soll, so der Publisher Bethesda Softworks. Das Spiel entsteht unter Federführung von Matt Firor, der vor allem für seine Arbeit an Dark Age of Camelot in der Branche bekannt ist.

"Das Team hat es sich zum Ziel gesetzt, das beste MMO aller Zeiten zu erschaffen - und eines, das dem Namen The Elder Scrolls gerecht wird!", kommentiert Firor die Ankündigung. In dem Onlinerollenspiel sollen Spieler gemeinsam mit anderen Spielern die Welt erkunden, die unter anderem aus Titeln wie dem Ende 2011 veröffentlichten Skyrim bekannt ist. Weitere Informationen will Bethesda erst in den kommenden Tagen und Wochen veröffentlichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Zotac GeForceRTX 3070 Twin Edge OC WHITE für 769€, INNO3D GeForce RTX 3090 iChill X4 für...
  3. 61,41€ (Bestpreis)

Bibabuzzelmann 06. Mai 2012

Ich will ein MMORPG für Konsolen, mit echter Steuerung und weg von dem immer gleichen...

syntax error 05. Mai 2012

Aber dafür nutzen sie doch Linux!!! Dafür muss man halt Opfer bringen. :D

syntax error 05. Mai 2012

Stimmt, da wird nicht gesagt "gehe nach A und bring X Monster um", sondern gehe "nach A...

Shismar 05. Mai 2012

Solange sie die Grafik nicht so verbaseln wie bei SW:TOR können sie ja gerne die Hero...

Marple 04. Mai 2012

Ja swtor ist ein prima Beispiel wie man 300Mio USD effektiv vernichten kann. Keine...


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

    •  /