• IT-Karriere:
  • Services:

Bethesda: The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Es ist wohl ein bisschen zu früh, schon mal Urlaub für The Elder Scrolls 6 einzureichen: In einem Interview hat Entwicklungschef Matt Firor gesagt, dass das Rollenspiel erst für die nächste Konsolengeneration erscheint. Vorher gibt's immerhin den Ableger Blades.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The Elder Scrolls 6
Artwork von The Elder Scrolls 6 (Bild: Bethesda)

Sehr überraschend ist das nicht, aber nun mehr oder weniger offiziell: Das auf der Spielemesse E3 im Juni 2018 mit einem Teaser angekündigte Rollenspiel The Elder Scrolls 6 wird nicht mehr für Playstation 4 und Xbox One erscheinen, sondern später - und auch erst dann für Windows-PC. "Ich weiß nicht, wie die Welt aussehen wird, wenn es herauskommt. Bis dahin wird es eine andere Konsolengeneration geben, da bin ich mir sicher", sagte Entwicklungschef Matt Firor im Gespräch mit Gamespot.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. ElringKlinger AG, Reutlingen

Firor schiebt dann zwar noch ein einschränkendes "wer weiß ..." nach, außerdem könnte man die Bemerkung mit etwas Mühe auch anders verstehen. Sehr realistisch ist das aber alles nicht, und tendenziell erscheinen derart große Spieleprojekte so gut wie immer eher noch später als ursprünglich erwartet.

Derzeit werden die nächste Xbox und die Playstation 5 für das Jahr 2020, wohl eher 2021 erwartet - der bei Sony für das Spielegeschäft zuständige Manager John Kodera hatte das im Mai 2018 ganz offiziell gesagt. Auch Microsoft arbeitet bereits an seiner nächsten Konsole, möglicherweise sogar an mehreren Geräten parallel.

Im Gespräch mit Gamespot sagen Matt Firor und Bethesda-Marketingchef Pete Hines, dass wohl zuerst das für Einzelspieler ausgelegte Weltraumspiel Starfield erscheinen wird und irgendwann später The Elder Scrolls 6. Das Programm befindet sich offenbar noch in einem sehr frühen Stadium seiner Entwicklung.

Vorher soll The Elder Scrolls: Blades auf den Markt kommen - vermutlich bereits in den kommenden Monaten oder sogar Wochen. Bei Blades (Angespielt auf Golem.de) handelt es sich um einen sehr actionlastigen Serienableger, der primär für mobile Endgeräte gedacht ist. Allerdings sollen später auch Umsetzungen für Konsolen, Windows-PC und sogar für VR-Headsets folgen. Das nächste Spiel von Bethesda ist Fallout 76, das nach aktuellem Stand am 14. November 2018 erscheint.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Hotohori 30. Okt 2018

Das was du erwartest hat Elite noch nie gehabt. Ist aber auch nicht schlimm, es muss...

OhgieWahn 30. Okt 2018

+ star citizen

NoTaxiDriver 29. Okt 2018

Die Modder sind auch schon total genervt von der schrottigen Engine. Berechnungen für...


Folgen Sie uns
       


Mafia (2002) - Golem retro_

Wer in der Mafia hoch hinaus will, muss loyal sein - ansonsten verstößt ihn die Familie. In Golem retro_ haben wir das erneut selbst erlebt.

Mafia (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
    XPS 13 (9310) im Test
    Dells Ultrabook ist besser denn je

    Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
    2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
    3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

    MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
    MCST Elbrus
    Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

    32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
    2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
    3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert

      •  /