Abo
  • IT-Karriere:

Bethesda: TES Blades startet in den Early Access

Wer ein passendes Smartphone hat und zu den Auserwählten gehört, kann in The Elder Scrolls Blades für die Klingen die Klinge schwingen: Bethesda hat eine Vorabversion veröffentlicht, lädt aber nur wenige Nutzer ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Early Access von The Elder Scrolls Blades
Early Access von The Elder Scrolls Blades (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)

Wer The Elder Scrolls Skyrim bisher nicht auf der Nintendo Switch unterwegs spielen konnte, könnte The Elder Scrolls Blades auf dem Smartphone oder Tablet eine Chance geben: Bethesda hat eine Vorabversion (Early Access) für eine Vielzahl an Android- und iOS-Geräten freigegeben, in welcher wir Tamriel erkunden können. Wer das Spiel aus dem Store heruntergeladen, einen Bethesda-Account erstellt und das Tutorial absolviert hat, bekommt aber nicht zwingend Zugriff, sondern nur ausgewählte Nutzer.

Stellenmarkt
  1. Universität Paderborn, Paderborn
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart

In Blades gehören wir zu den Klingen, einem Agenten des Imperiums, der von den Thalmor ins Exil vertrieben wurde. Nach ein paar kurzen Kämpfen, welche die Steuerung erklären, erstellen wir uns einen Charakter: Der kann männlich oder weiblich sein und unter anderem einen reptilienartigen Argonier, einen Dunkel- oder Hochelf, einen katzenhaften Khajiit oder einen Nord verkörpern. Gesicht und Körper sind anpassbar, wenngleich nicht so detailliert wie in Skyrim.

Anschließend durchstreifen Spieler eine zerstörte Stadt, nehmen Quests an - etwa Bürger aus einer Festung voller Goblins retten - und bauen so unsere eigene kleine Gemeinschaft samt Gebäuden auf. Wie üblich finden wir Truhen voller Ausrüstung wie Rüstung oder Waffen und Gold, gewonnene Kämpfe und erfüllte Aufträge verschaffen uns Erfahrungspunkte. Die investieren wir in Fähigkeiten wie den obligatorischen Blitzzauber oder einen Feuerball.

Grundsätzlich ist The Elder Scrolls Blades ein kostenloses Spiel, es gibt aber die Option, die Truhen auch per Echtgeld zu erwerben. Diese zu öffnen, benötigt teils auch Zeit - also entweder warten wir oder öffnen sie sofort gegen Bares. Der Early Access ist bisher nur für Einzelspieler gedacht, der Arena genannte PvP-Modus (Player vs. Player) soll folgen. Wie lange Blades eine Vorabversion bleibt, hat Bethesda nicht gesagt.

Nachtrag vom 9. April 2019, 9:10 Uhr

Blades ist seit dem 9. April 2019 für alle Spieler mit einem Nutzerkonto auf Bethesda.net verfügbar. Das hat der Hersteller unter anderem per Twitter bekanntgegeben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,19€
  2. 50,99€
  3. 1,72€
  4. (-77%) 11,50€

Pinguin98 28. Mär 2019

Es kann aber auch spaß machen ein Spiel bei der Entwicklung mit zuerleben... Und wenn...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    •  /