• IT-Karriere:
  • Services:

Bethesda: TES Blades startet in den Early Access

Wer ein passendes Smartphone hat und zu den Auserwählten gehört, kann in The Elder Scrolls Blades für die Klingen die Klinge schwingen: Bethesda hat eine Vorabversion veröffentlicht, lädt aber nur wenige Nutzer ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Early Access von The Elder Scrolls Blades
Early Access von The Elder Scrolls Blades (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)

Wer The Elder Scrolls Skyrim bisher nicht auf der Nintendo Switch unterwegs spielen konnte, könnte The Elder Scrolls Blades auf dem Smartphone oder Tablet eine Chance geben: Bethesda hat eine Vorabversion (Early Access) für eine Vielzahl an Android- und iOS-Geräten freigegeben, in welcher wir Tamriel erkunden können. Wer das Spiel aus dem Store heruntergeladen, einen Bethesda-Account erstellt und das Tutorial absolviert hat, bekommt aber nicht zwingend Zugriff, sondern nur ausgewählte Nutzer.

Stellenmarkt
  1. Method Park Holding AG, Erlangen
  2. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München

In Blades gehören wir zu den Klingen, einem Agenten des Imperiums, der von den Thalmor ins Exil vertrieben wurde. Nach ein paar kurzen Kämpfen, welche die Steuerung erklären, erstellen wir uns einen Charakter: Der kann männlich oder weiblich sein und unter anderem einen reptilienartigen Argonier, einen Dunkel- oder Hochelf, einen katzenhaften Khajiit oder einen Nord verkörpern. Gesicht und Körper sind anpassbar, wenngleich nicht so detailliert wie in Skyrim.

Anschließend durchstreifen Spieler eine zerstörte Stadt, nehmen Quests an - etwa Bürger aus einer Festung voller Goblins retten - und bauen so unsere eigene kleine Gemeinschaft samt Gebäuden auf. Wie üblich finden wir Truhen voller Ausrüstung wie Rüstung oder Waffen und Gold, gewonnene Kämpfe und erfüllte Aufträge verschaffen uns Erfahrungspunkte. Die investieren wir in Fähigkeiten wie den obligatorischen Blitzzauber oder einen Feuerball.

Grundsätzlich ist The Elder Scrolls Blades ein kostenloses Spiel, es gibt aber die Option, die Truhen auch per Echtgeld zu erwerben. Diese zu öffnen, benötigt teils auch Zeit - also entweder warten wir oder öffnen sie sofort gegen Bares. Der Early Access ist bisher nur für Einzelspieler gedacht, der Arena genannte PvP-Modus (Player vs. Player) soll folgen. Wie lange Blades eine Vorabversion bleibt, hat Bethesda nicht gesagt.

Nachtrag vom 9. April 2019, 9:10 Uhr

Blades ist seit dem 9. April 2019 für alle Spieler mit einem Nutzerkonto auf Bethesda.net verfügbar. Das hat der Hersteller unter anderem per Twitter bekanntgegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer C101i Mini Beamer für 145,25€ statt 169,06€ im Vergleich und Roccat-Produkte...
  2. 79,54€ (Preis wird an der Kasse angezeigt. Vergleichspreis 93,37€)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 - Ultimate Edition für 49,99€, ARK: Survival Evolved für 10,99€, Human...
  4. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,49€, Forza Horizon 4 für 34,99€, Red Dead...

Pinguin98 28. Mär 2019

Es kann aber auch spaß machen ein Spiel bei der Entwicklung mit zuerleben... Und wenn...


Folgen Sie uns
       


Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020)

Golem.de hat im März 2020 die Baustelle der Tesla-Fabrik in Grünheide besucht und Drohnenaufnahmen vom aktuellen Stand des Großprojekts gedreht.

Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020) Video aufrufen
Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Elektromobilität: Ein Schiff, angetrieben durch die Kraft der Wellen
    Elektromobilität
    Ein Schiff, angetrieben durch die Kraft der Wellen

    Ein philippinischer Schiffbauer hat ein elektrisch angetriebenes Schiff entworfen, das den Strom für die Maschine selbst erzeugt.

    1. Elektromobilität Neues Elektroschiff für Fahrten durch norwegische Fjorde
    2. Autonomes Schiff IBM testet KI-Kapitän für autonome Mayflower
    3. Induktives Laden Elektrofähre in Norwegen lädt drahtlos

    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

      •  /