Bethesda: "Starfield ist der Han-Solo-Simulator"

Ein neuer Trailer zeigt viel vom Starfield-Universum. Bethesda-Chef Todd Howard hat außerdem die Idee hinter dem Rollenspiel erklärt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Starfield
Artwork von Starfield (Bild: Bethesda)

Nach dem ersten im Rahmen der E3 2021 veröffentlichten Video über Starfield hat Bethesda ein weiteres ins Netz gestellt. Darin sind immer wieder Grafiken zu sehen, die offensichtlich Orte aus dem Weltraumspiel zeigen - bislang gibt es sonst keine Informationen über das Universum.

Stellenmarkt
  1. SPS Programmierer (m/w/div)
    DMG MORI Additive GmbH, Bielefeld
  2. Systembetreuer (m/w/d) Windows Server / Active Directory
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund
Detailsuche

Unter anderem sind in dem Video riesige Hightech-Stadtmauern zu sehen sowie mutmaßliche Lagerhallen und Weltraumhäfen. Die Bilder relativieren ein Stück weit den Eindruck aus dem ersten Teaser, dass Spieler in einer Welt unterwegs sind, die sich technisch nicht allzu sehr vom aktuellen Stand auf dem Planeten Erde unterscheidet.

Zwar ist unklar, ob es sich bei den Grafiken um echte Spielegrafik handelt. Es könnten auch Konzeptanimationen sein, die so nicht im fertigen Programm auftauchen. Aber auch dann würde man zumindest einen etwas besseren Eindruck von dem Titel erhalten als bislang.

In einem Gespräch mit der Washington Post hat Bethesda-Chef Todd Howard außerdem gesagt, dass Starfield wie "Skyrim im Weltraum" sei. Gemeint ist der vor rund zehn Jahren veröffentliche, bislang letzte Teil der Fantasy-Rollenspielserie The Elder Scrolls.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Fans warten auf eine Fortsetzung - in Teilen der Community wird Starfield die Schuld für das lange Warten auf The Elder Scrolls 6 gegeben. Beide Spiele wurden fast zeitgleich auf der E3 2018 angekündigt.

Bethesda-Geschäftsführer Ashley Cheng bezeichnet Starfield im gleichen Gespräch sogar als "Han-Solo-Simulator". Seinen Angeben zufolge gehe es darum, in ein Raumschiff zu kommen und damit "die Galaxie zu erkunden und Spaß zu haben."

The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition [PlayStation 4]

Starfield ist nach Angaben von Bethesda in ungefähr 300 Jahren angesiedelt. Die Spieler sind Teil einer Organisation namens Constellation, die das Universum erforscht. Was dabei passiert, welche Arten von außerirdischen Zivilisationen eine Rolle spielen und ob es überhaupt echte Aliens gibt, ist nicht bekannt.

Starfield soll am 11. November 2022 auf den Markt kommen, und zwar nur für Xbox Series X/S sowie für Windows-PC. Eine Version für Xbox One wird es also ebenso wenig geben wie eine Fassung für die Playstation 4 und 5.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

Legacyleader 16. Jun 2021 / Themenstart

It just works! it just works! Little lies, stunning shows, people buy, money flows, it...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /