Bethesda Softworks: 58-GByte-Texturen für Fallout 4 angekündigt

Hochauflösende Texturen für besonders schnelle PCs und Unterstützung für die Playstation 4 Pro: Entwickler Bethesda will in den nächsten Tagen die Grafik von Fallout 4 deutlich verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,
Die PC-Version von Fallout 4 mit dem neuen Highres-Texture-Pack
Die PC-Version von Fallout 4 mit dem neuen Highres-Texture-Pack (Bild: Bethesda Softworks)

Das Entwicklerstudio Bethesda kündigt für die PC-Version von Fallout 4 (Test auf Golem.de) ein Grafikupdate mit besonders hochaufgelösten Texturen an. Schon die Größe der Datei vermittelt einen Eindruck davon, was die Spieler erwartet: 58 GByte an Daten muss der Nutzer von Steam auf seine Festplatte laden, wie der Hersteller in seinem Blog erklärt.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d)
    GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG, Damme
  2. Anwendungsbetreuerin / Anwendungsbetreuer - KIS / Krankenhausinformationssystem / ORBIS
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
Detailsuche

Zum Spielen muss der Rechner über besonders leistungsfähige Hardware verfügen: Nötig ist mindestens ein Core i7-5820K, dazu kommt eine Grafikkarte vom Typ Geforce GTX 1080 mit mindestens 8 GByte VRAM. Da kann sich der Nutzer über die mindestens benötigte Größe des gewöhnlichen Arbeitsspeichers von 8 GByte fast schon wundern. Die auch genannte Radeon RX 490 mit 8 GByte hat Bethesda übrigens wieder von der Webseite entfernt.

Bessere Fernsicht auf der PS4 Pro

Fast gleichzeitig will Bethesda ein Update für die Playstation 4 Pro veröffentlichen. Damit wird die Grafik auf der leistungsfähigeren Fassung der Sony-Konsole nativ in 1440p (2.560 x 1.440 Pixel) berechnet und dann - bei einem entsprechenden Monitor - auf die 4K-Auflösung hochskaliert.

Außerdem soll die Darstellungsreichweite für Bäume, Gras und andere Objekte erhöht werden, so dass der Blick in die Ferne besser und unter Umständen auch informativer ist. Verbesserungen soll es auch bei der volumetrischen Beleuchtung geben - also den bereits jetzt in Fallout 4 schicken Godrays.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Besitzer der Xbox One, der Standard-PS4 und weniger leistungsstarker Windows-PCs haben ebenfalls etwas von dem Update. Es soll nämlich neben den genannten Grafikverbesserungen neue Funktionen für den Umgang mit Mods bieten - die nicht nur für Fallout 4, sondern auch für die Special Edition von Skyrim angekündigt wurden. Details will Bethesda erst nächste Woche nennen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


M.Kessel 01. Feb 2017

Die Engine ist ja jetzt schon völlig überlastet, und verabschiedet sich im den...

Sharra 01. Feb 2017

Nein, die SE von Skyrim gab es deswegen als eigenständige Version, weil es eine...

Sarkastius 31. Jan 2017

Deine CPU sollte sich locker auf das Niveau eines i7 7700k Takten lassen. Damit hättest...

Dr.Jean 31. Jan 2017

Was hier für ein Blödsinn über lohnen oder nicht bei 40 - 60 Euro gemacht wird. Spiele...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Rechenzentren: IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben
    Rechenzentren
    IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben

    Bei 184 Rechenzentren und einem hohen Einkaufsvolumen für Technik hat die Bundes-IT eine große Bedeutung. Doch die Abwärme und erneuerbare Energien werden viel zu wenig genutzt.

  3. Revision CFI 1202A: Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip
    Revision CFI 1202A
    Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip

    Sony hat damit begonnen, eine neue Revision der PS5 auszuliefern. Sowohl für Kunden als auch für den Hersteller bietet das Modell Vorteile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /