Abo
  • IT-Karriere:

Bethesda: Neues Wolfenstein auf Basis von id Tech 5

Die Nazis sind in den 60er Jahren immer noch an der Macht - also tritt Wolfenstein-Hauptfigur B.J. Blazkowicz erneut an, um gegen sie zu kämpfen. Das Actionspiel soll Ende 2013 unter anderem für Next-Gen-Konsolen erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Wolfenstein - The New Order
Artwork von Wolfenstein - The New Order (Bild: Bethesda Softworks)

Der letzte Beitrag zur Spielereihe Wolfenstein erschien 2009 und war nicht so gut. Jetzt kündigt Bethesda einen Neustart an. Der trägt den Namen Wolfenstein - The New Order und entsteht auf Basis der id-Tech-5-Engine bei dem schwedischen Entwicklerstudio Machine Games. Das gehört - ebenso wie id Software - zu Bethesda Softworks. Hauptfigur ist erneut Kriegsheld B.J. Blazkowicz, der diesmal im Europa der 60er Jahre gegen die Nazis kämpft. Die verfügen über allerlei Superwaffen, darunter auch Mechs.

Wolfenstein: The New Order soll Ende 2013 für Windows-PC, Xbox 360, Playstation 3 und Next-Generation-Konsolen auf den Markt kommen. In den nächsten Tagen will Bethesda weitere Informationen über das Spiel veröffentlichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 349,00€

MDMA 09. Mai 2013

Kaum Story. Keinerlei Anforderunen innheralb der Gilden - selbst als grobschlächtigster...

Phreeze 08. Mai 2013

Hatte anfangs nur die Shareware, später dann die Vollversion ;) war geil, vor allem auch...

Avdnm 08. Mai 2013

In einem Spiel schon! (wie lange man das wohl so weitermachen kann?)

borstel 08. Mai 2013

bei mir genauso ... das return to castle wolfenstein war bei mir der letzte titel.

HansWurschtRelo... 08. Mai 2013

Hab ich mich auch gefragt und das hier grad eben in der Wikipedia gefunden: Schreibweise...


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

    •  /