Abo
  • IT-Karriere:

Bethesda: Mehr Inventar und Stabilität für Fallout 76

Mit drei Updates im Wochentakt will Bethesda sein Online-Rollenspiel Fallout 76 verbessern und dabei die Kritik der Community aufgreifen. Mit dem ersten Patch wird das Inventar deutlich größer - und inaktive Spieler müssen nicht mehr um ihre Gesundheit fürchten.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Fallout 76
Artwork von Fallout 76 (Bild: Bethesda)

Nach dem mehr oder weniger missglückten Start will Bethesda sein Online-Rollenspiel Fallout 76 (Test auf Golem.de) nun zusammen mit der Community verbessern. Die Entwickler haben in ihrem Blog gleich drei Patches vorgestellt, die innerhalb von drei Wochen erscheinen sollen.

Stellenmarkt
  1. VRmagic Imaging GmbH, Mannheim
  2. Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Rottenburg am Neckar

Das erste dieser Updates mit der Versionsnummer 1.0.2.0 ist für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC verfügbar. Die für viele Spieler wohl wichtigste Neuerung: Die Lagerkistenkapazität wird um 50 Prozent auf 600 erhöht. Nach Angaben von Bethesda wird später unter Umständen sogar noch mehr Platz geschaffen - allerdings soll erst getestet werden, dass sich das nicht negativ auf die Stabilität des Spiels auswirkt.

Eine weitere Änderung im aktuellen Update ist, dass die virtuellen Figuren nicht mehr verhungern oder verdursten, wenn der Spieler länger als geplant seinen Rechner oder die Konsole verlässt. Stattdessen wird nach zehn Minuten die Verbindung zur Onlinewelt unterbrochen; eine Minute vorher gibt es eine entsprechende Warnung.

Für die beiden folgenden Updates kündigt Bethesda unter anderem die Möglichkeit an, Gegenstände wie Steine oder kleine Bäume zu entfernen, die etwa dem Ausbau eines Camps im Weg stehen. Dazu kommt nach Erreichen von Level 50 die Option, dass Spieler ihre Special-Punkte neu verteilen. Außerdem soll es weitere Stabilitätsverbesserungen und Fehlerkorrekturen geben, insbesondere mit dem für Mitte Dezember 2018 geplanten Update.

Ob all das hilft, Fallout 76 doch noch zu dem ursprünglich erwarteten Erfolg zu machen - unklar. An den grundlegenden Problemen wie der leeren Spielwelt und den oft repetitiven, langfristig nicht sehr interessanten Aufgaben werden die Updates kaum etwas ändern können. Welche Änderungen und Erweiterungen die Entwickler für die kommenden Monate planen, ist derzeit noch nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,90€ (Bestpreis!)
  2. 58,90€
  3. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  4. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...

ConstantinPrime 06. Dez 2018

Genau, und in der 3 Stunde steht dann der Nachbar vor der Tür.

DieSchlange 06. Dez 2018

Die Grundbalance im Spiel stimmt aber, du hast keine Probleme mit Quest oder Events, wenn...

AFUFO 05. Dez 2018

manche haben spass am looten und Hamstern aber das blöde ist es gibt soviel scheiß mit...

Gucky 05. Dez 2018

Dennoch spricht das für Inkompetenz...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /