Abo
  • IT-Karriere:

Bethesda: Fallout Shelter plattformübergreifend spielbar

Bethesda hat sein kurzweiliges Free-to-Play-Aufbauspiel Fallout Shelter nun auch für die Xbox One veröffentlicht. Der eigentliche Clou dabei ist die Unterstützung von Play Anywhere - also der Austausch mit der Version für Windows 10.

Artikel veröffentlicht am ,
Fallout Shelter ist jetzt auch auf der Xbox One verfügbar.
Fallout Shelter ist jetzt auch auf der Xbox One verfügbar. (Bild: Bethesda)

Das postnukleare Aufbauspiel Fallout Shelter ist ab sofort auch als kostenloser Download für die Xbox One verfügbar. Das Besondere: Der Titel unterstützt als eines der ersten Free-to-Play-Games auch Play Anywhere, also den Datenabgleich etwa von Speicherständen und Erfolgen mit der Fassung für Windows 10. Allerdings funktioniert das nur mit der Version aus dem Windows Store, nicht mit der schon länger bei Bethesda selbst erhältlichen Ausgabe, so der Publisher in seinem Blog.

Fallout Shelter ist seit Mitte 2015 für iOS und Android erhältlich, die PC-Version folgte ein Jahr später. Ob irgendwann auch eine Umsetzung für die Playstation 4 erscheint, ist nicht bekannt. In dem Spiel geht es darum, als Aufseher einen Atombunker aufzubauen und den Betrieb zu managen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,97€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 419,00€
  4. 79,00€

micv 11. Feb 2017

Dachte so, schön kann ich Mal an PC weiter zocken. Aber nein man muss von vorne beginnen...

Dwalinn 08. Feb 2017

Kommt darauf an wie viel man Spielt.... schon lange bevor jeder Bewohner auf max Level...

TrollNo1 08. Feb 2017

Nur ab einer bestimmten Größe des Bunkers hats auf meinem Smartphone stark geruckelt. Und...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (7390) - Hands on

Das XPS 13 Convertible (7390) ist Dells neues 360-Grad-Gerät: Es nutzt Ice-Lake-Chips für doppelte Geschwindigkeit, hat ein höher auflösendes Display, eine nach oben versetzte Kamera und eine magnetisch arbeitende Tastatur.

Dell XPS 13 (7390) - Hands on Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
    Erasure Coding
    Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

    In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
    2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

      •  /