Abo
  • Services:

Bethesda: Doom erscheint ungeschnitten in Deutschland

Trotz fieser Angriffsmöglichkeiten mit der Kettensäge und sehr viel Blut: Das Actionspiel Doom erscheint in Deutschland ohne inhaltliche Schnitte mit einer Freigabe "ab 18". Auch Informationen über die Sprachfassungen liegen vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Doom
Doom (Bild: Bethesda Softworks)

Das nächste Doom erscheint in Deutschland ohne inhaltliche Schnitte oder sonstige Änderungen mit einer Freigabe "ab 18". Das hat der Publisher Bethesda mitgeteilt, der das Spiel weltweit am 13. Mai 2016 für Windows-PC, Playstation 4 und Xbox One veröffentlichen möchte. Das Spiel enthält zahlreiche Splatter- und Gore-Elemente - etwa die Möglichkeit, Gegner mit der Kettensäge in mehrere Einzelteile zu zerschneiden.

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. VMT GmbH, Bruchsal

Vermutlich hat die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) ihre Freigabe wegen des eindeutig als fiktiv erkennbaren Szenarios erteilt. Informationen über die Hintergründe ihrer Entscheidungen veröffentlichen die Jugendschützer allerdings nicht, so dass dies Spekulation ist - den meisten Fans dürfte es aber egal sein.

Bethesda hat auch bekanntgegeben, dass der deutschen Version von Doom die englische Tonspur beiliegt, so dass Spieler auch mit der hier gekauften Ausgabe die Originalfassung spielen können.

Das neue Doom setzt stärker als andere aktuelle Shooter auf sehr schnelle Action. Spieler sollen sich nicht lange hinter Barrikaden verstecken, sondern angreifen. Die Gesundheit erholt sich nicht einfach so, sondern durch Medikits oder das Abmurksen von Monstern.

Die Kampagne schickt den Spieler in die Hölle. Im Multiplayermodus sollen Spieler natürlich im Deathmatch, aber auch in Capture-the-Flag und weiteren Modi antreten können. Besonders spannend dürfte ein Editor namens Snap-Map werden, der das Zusammenstellen neuer Karten aus vorgefertigten Modulen ermöglichen soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und The Crew 2 gratis erhalten
  4. ab 349€

elgooG 25. Feb 2016

Also mir wäre ein Verkauf in Deutschland neu. Die beste Option war bisher Dying Light für...

Tantalus 25. Feb 2016

"HALT DA!" :-P Gruß Tantalus

cherubium 25. Feb 2016

Nachdenken kann man darüber, richtig ist es deshalb nicht. Wenn, dann müsste man...

quineloe 25. Feb 2016

Erwartest du ein Spiel wie einen Splatterfilm?

w00tw00t 25. Feb 2016

"Kopfschmerzen" ist das Beste.... bekommt man so ziemlich von jedem Spiel, wenn man es zu...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /