• IT-Karriere:
  • Services:

Bethesda: Beta von Fallout 76 für Oktober 2018 geplant

Das wird interessant: Erst im Oktober 2018 - also kurz vor der Veröffentlichung - sollen Spieler in der schon länger angekündigten Beta von Fallout 76 eintauchen und so ausprobieren können, wie gut das Konzept tatsächlich funktioniert.

Artikel veröffentlicht am ,
Fallout 76 schickt Spieler ins postapokalyptische West Virginia.
Fallout 76 schickt Spieler ins postapokalyptische West Virginia. (Bild: Bethesda)

Im Oktober 2018 soll der auf der Spielemesse E3 angekündigte Betatest von Fallout 76 stattfinden. Das hat das Entwicklerstudio Bethesda in seinem Forum bekanntgegeben. Spieler müssen das in einer postapokalyptischen Welt angesiedelte Rollenspiel bei bestimmten Händlern vorbestellen, um so einen Code mit der Zugangsberechtigung für die Beta zu erhalten. Besitzer der Xbox-One-Fassung dürften zuerst loslegen, Spieler mit der PS4- und der PC-Version erst etwas später; weitere Details sind im offiziellen FAQ zu finden.

Stellenmarkt
  1. XENIOS AG, Heilbronn
  2. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Frankfurt am Main

Der genaue Termin für die Testphase liegt noch nicht vor. Möglicherweise gibt ihn Bethesda auf der Hausmesse Quakecon bekannt, die vom 9. bis 12. August 2018 stattfindet.

Die Beta findet aber nun in jedem Fall relativ kurz vor der Veröffentlichung von Fallout 76 statt, die derzeit für den 14. November 2018 geplant ist. Die Entwickler gehen mit diesen Terminen durchaus ins Risiko: Falls das Konzept mit den serienuntypischen Online-Elementen in der Beta durchfällt, dürfte nicht genug Zeit für grundlegende Änderungen am Gameplay des finalen Spiels sein.

Spieler können in Fallout 76 zwar auf eigene Faust einer Kampagne mit einer Handlung folgen, müssen dabei aber immer online sein. Bewährte Elemente der Vorgänger wie das Zeitlupen-Kampfsystem wird es nicht geben, stattdessen kämpft man immer in Echtzeit. Der Spieler ist auf Servern mit 24 bis 32 anderen Teilnehmern unterwegs - die genaue Anzahl ist noch nicht bekannt. Möglicherweise begegnet er anderen Spielern nur selten, schließlich soll die Welt rund viermal so groß wie die von Fallout 4 sein.

Laut Bethesda gibt es neue Systeme für das Rendering, für Licht- und Schatteneffekte sowie für die Landschaftsdarstellung - weswegen 16-mal so viele Details gleichzeitig dargestellt werden können. Außerdem gibt es ein Wettersystem. Schauplatz ist die Hügellandschaft des US-Bundesstaates West Virginia, insgesamt sind sechs unterschiedliche Regionen geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (bis 21. Januar)
  2. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)
  3. 6,99€

Neuro-Chef 01. Aug 2018

Fallout 3 spiel ich seit einigen Wochen zum ersten Mal, mir gefällt's.

Vaako 25. Jul 2018

Und? Was hat das jetzt damit zu tun? Man kann es doch auch solo spielen aber always...

zilti 25. Jul 2018

Eine Beta ist (und das war schon IMMER so!) das letzte Stadium vor Release. Es ist...

motzerator 25. Jul 2018

Sie waren mit dem Löschen wohl nicht sehr gründlich, BethesdaSoftworksDE hat es noch...

SanderK 24. Jul 2018

Performance Fragen und Konsole in einem Satz oX Es wird schon laufen ^^


Folgen Sie uns
       


Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_

Mit Mega-Power sagte Sega 1990 der Konkurrenz den Kampf an. Im Golem retro_ holen wir uns die Spielhalle nach Hause.

Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_ Video aufrufen
CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
    20 Jahre Wikipedia
    Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

    Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

    Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
    Donald Trump
    Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

    Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
    2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
    3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

      •  /