Abo
  • Services:

Beteiligungen: Yahoo macht Gewinn fast nur mit Alibaba

Die Beteiligungen an der Alibaba Group und Yahoo Japan machen einen Großteil des Gewinns Yahoos aus. Die Blogging-Plattform Tumblr, die Yahoo für 1,1 Milliarden US-Dollar gekauft hat, bringt noch kaum Geld ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Marissa Mayer im Januar 2014
Marissa Mayer im Januar 2014 (Bild: Ruben Sprich/Reuters)

Yahoo erzielt Gewinn hauptsächlich über seine Beteiligung an dem chinesischen E-Commerce-Konzern Alibaba und an Yahoo Japan. Der Gewinn aus Yahoos Beteiligungen stieg von 149 Millionen US-Dollar auf 222 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. tecmata GmbH, Wiesbaden
  2. infoteam Software AG, Bubenreuth,Dortmund

Im vierten Quartal 2013 konnte Yahoo den Gewinn um 28 Prozent auf 348,2 Millionen US-Dollar (33 Cent pro Aktie) erhöhen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 272,3 Millionen US-Dollar (33 Cent pro Aktie). Der Umsatz fiel um 5,9 Prozent auf 1,27 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz mit Suchmaschinenwerbung wuchs um 8 Prozent auf 461 Millionen US-Dollar.

Yahoo hält noch eine Beteiligung von rund 24 Prozent an Alibaba. Das chinesische Unternehmen erwägt einen Börsengang. Der US-Internetkonzern hatte im August 2012 Anteile an Alibaba verkauft und einen Großteil des Erlöses in Höhe von 4,5 Milliarden US-Dollar an die Aktionäre ausgeschüttet. Im Oktober 2011 hatte Alibaba-Chef Jack Ma erklärt, Yahoo kaufen zu wollen. "Unser Unternehmen, die Alibaba Group, ist sehr wichtig für Yahoo, und Yahoo ist sehr wichtig für uns." Doch aus der Übernahme wurde nichts.

Yahoo versucht, neue Geschäftsfelder zu erschließen, und übernahm im Mai 2013 für 1,1 Milliarden US-Dollar die Blogging-Plattform Tumblr. Die Plattform generiere aber noch keinen bedeutenden Umsatz, erklärte das Unternehmen bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen. Auf Tumblr können Nutzer Fotos, Texte und Videos veröffentlichen. Mit einem Klick lassen sich Einträge von anderen Nutzern auf dem eigenen Tumblr-Blog veröffentlichen. Die Verweildauer der Tumblr-Nutzer sei um fast 50 Prozent angestiegen, erklärte Yahoo.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. 4,99€

tibrob 04. Feb 2014

Ich persönlich habe nichts gegen Yahoo ... ich mag nur die Mayer nicht besonders. Das...

Ipa 31. Jan 2014

Ich verkaufe bei Taobao, Aliexpress, DHgate und Alibaba. Mache bei denen einzeln mehr...

AlexanderSchäfer 30. Jan 2014

Man sieht doch, dass sich mit der Suchmaschine und dem Webangebot fast kein Geld machen...

bstea 29. Jan 2014

Also die Auslandsnachrichten sind großartig, ich wüsste keine Quelle die in der Regelmä...

tibrob 29. Jan 2014

Aber auch das ist irgendwann aufgebraucht, um sinnvolle oder größere Investitionen zu...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /