Betaversionen: iOS 10.2, MacOS 10.12.2, WatchOS 3.1.1 und TVOS 10.1 sind da

Apple hat für zahlende Entwickler die jeweils erste Betaversion von iOS 10.2, MacOS 10.12.2, WatchOS 3.1.1 und TVOS 10.1 veröffentlicht. Die bisher bekannten Neuerungen sind überschaubar.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Beta 1 von iOS 10.2, MacOS 10.12.2, WatchOS 3.1.1 und TVOS 10.1 erschienen.
Beta 1 von iOS 10.2, MacOS 10.12.2, WatchOS 3.1.1 und TVOS 10.1 erschienen. (Bild: Apple)

Kaum sind die ersten Updates für die neuen Betriebssysteme in der finalen Version erschienen, geht es bei Apple weiter mit Vorabversionen. Für zahlende Entwickler stehen Betaversionen von iOS 10.2, MacOS Sierra 10.12.2, WatchOS 3.1.1 und TVOS 10.1 zum Download zur Verfügung. Bisher gibt es noch keine Release Notes mit Änderungen, doch Nutzer haben bereits Neuerungen festgestellt.

Stellenmarkt
  1. IT-System Engineer Active Directory / Windows Server (m/w/d)
    BAHAG AG, Mannheim
  2. Senior IT Solution Engineer (m/f/d) Integration Platform
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
Detailsuche

Im mobilen Betriebssystem iOS 10.2 gibt es neue Hintergrundbilder, die auf Screenshots anlässlich von Apples "Hello again"-Event zu sehen waren, bei dem die neuen Macbook Pro mit Touch Bar vorgestellt wurden. Darüber hinaus hat Apple neue Emojis in iOS 10.2 und MacOS Sierra 10.12.2 Beta 1 integriert. Dazu zählen eine Pinocchio-Figur mit langer Nase und eine grüne Tomate. Ähnliche Änderungen gab es schon bei iOS 10.1.

Im mobilen Betriebssystem wurden außerdem ein Widget für die Video-App entdeckt und eine Funktion, mit der die Einstellungen der Kamera oder des jüngsten Fotofilters gespeichert und wieder aufgerufen werden können.

Die Notfallkontakte werden bei iOS 10.2 automatisch benachrichtigt, wenn das Notfall-SOS-Feature auf dem iPhone oder der Apple Watch genutzt wird. In Apple Musik gibt es neue Sortierfunktionen für Playlisten.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Bei registrierten iOS- und MacOS-Geräten stehen die Updates in der Softwareaktualisierung zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Zynga: Zynga Farmville 3 setzt auf Schweinchen
    Zynga
    Zynga Farmville 3 setzt auf Schweinchen

    Echte Gamer hassen Farmville - wenn sie nicht selbst heimlich spielen. Jetzt hat Zynga den dritten Teil vorgestellt.

  2. Großbritannien: E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich
    Großbritannien
    E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich

    Das britische Verteidigungsministerium hat in einer E-Mail die Mailadressen von 250 Dolmetschern in Afghanistan geleakt.

  3. WLAN und 6 GHz: Was bringt Wi-Fi 6E?
    WLAN und 6 GHz
    Was bringt Wi-Fi 6E?

    Der Standard Wi-Fi 6E erweitert WLAN das erste Mal seit Jahren um ein neues Frequenzband. Das hat viele Vorteile und ein paar Nachteile.
    Von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • PCGH-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /