Betaversion: Signal startet verschlüsselte Videoanrufe

Mit Signal können künftig auch Videoanrufe verschlüsselt werden. Dafür hat Open Whisper Systems die Infrastruktur umgebaut und setzt künftig auf WebRTC für das Streaming. Für den Gesprächsaufbau ist das Signal-Protokoll zuständig.

Artikel veröffentlicht am ,
Endlich verschlüsselt die Katze anrufen.
Endlich verschlüsselt die Katze anrufen. (Bild: Signal/OWS)

Open Whisper Systems bietet ab sofort Ende-zu-Ende-verschlüsselte Videoanrufe in Signal an. Das Unternehmen hat auf seinem Blog bekanntgegeben, dass die entsprechende Betaversion ab sofort zur Verfügung steht.

Stellenmarkt
  1. IT Manager on Duty (m/w/d) für den Engineering IT Service
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. SAP Anwendungsbetreuer Sales/SAP Consultant SD (m/w/d)
    Vivawest Wohnen GmbH, Gelsenkirchen
Detailsuche

Dahinter steht nach Angaben von OWS eine komplett neue Gesprächsinfrastruktur, die auch die Qualität von Audiogesprächen deutlich verbessern soll. Bislang hatte Signal für diesen Zweck eine selbst entwickelte Lösung genutzt, die auf Rest (Representational State Transfer) basiert.

WebRTC soll für alle Nutzer kommen

Wenn die Migration der neuen Infrastruktur auf alle Nutzer abgeschlossen ist, soll flächendeckend WebRTC zum Einsatz kommen, um das Streaming der Gesprächsinhalte abzuwickeln. Der Aufbau der Anrufe selbst (das Signaling) wird über das Signal-Protokoll abgewickelt, das den von Moxie Marlinspike entwickelten Double-Ratchet-Algorithmus nutzt.

Das Encoding der Audiopakete wurde ebenfalls überarbeitet. Auch wenn die Pakete verschlüsselt seien, heißt es in dem Blogpost, könnten Änderungen der Bitrate trotzdem Side-Channel-Angriffe auf die Verschlüsselung ermöglichen. Der verwendete Codec wurde von Speex zu Opus geändert.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, Online
  2. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Auf iOS-Geräten unter iOS 10 setzt Signal nun auf die von Apple entwickelte Callkit-Technologie. Damit können eingehende Anrufe in Signal nun direkt vom Sperrbildschirm aus beantwortet werden. Dies ist aber nur möglich, wenn bereits beide Seiten das neue Gesprächsprotokoll nutzen. Die Funktion kann auf Wunsch vom Nutzer abgeschaltet werden.

Auf Twitter hat OWS außerdem angekündigt, künftig die Kommunikation mit Personen zu ermöglichen, die nicht im eigenen Telefonbuch stehen, deren Telefonnummer aber bekannt ist. Das dürfte zum Beispiel für Journalisten interessant sein, die Kontakte von Quellen nicht in ihrem Telefonbuch eintragen wollen. Weiterhin wird aber eine Telefonnummer notwendig sein, ein Problem, das Keybase-Chat lösen will.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

zZz 16. Feb 2017

Bitte, gern geschehen



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /