Abo
  • Services:

Betaversion: Evernote 5 für Windows zum Ausprobieren

Der Cloud-Notizzetteldienst Evernote kann auch mit Desktopanwendungen benutzt werden - doch die Windows-Version behandelte der Hersteller bislang stiefmütterlich. Nun kann die erste Beta der Version 5 ausprobiert werden. Sie soll 100 neue Funktionen bieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Evernote 5 für Windows als Beta erschienen
Evernote 5 für Windows als Beta erschienen (Bild: Evernote)

Evernote 5.0 für Mac OS X gibt es bereits seit November 2012, erst jetzt folgt die erste Beta der Windows-Version. Sie enthält nach Herstellerangaben rund 100 neue Funktionen und ähnelt der Mac-Version sehr stark.

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen
  2. Landeshauptstadt München, München

Windows-Nutzer müssen sich bei der neuen Evernote-Desktopanwendung ein wenig umgewöhnen: Die Oberfläche ist dreigeteilt: Sie besteht aus einer linken Spalte, einer Notizübersicht sowie dem Inhaltsbereich.

In der linken Seitenleiste haben die meisten Veränderungen stattgefunden. Unter der Rubrik Shortcuts können die wichtigsten Notizen, Notizbücher und Schlagwörter in Form einer fest eingestellten Suche mit einem Klick selektiert werden. Klickt der Nutzer sie an, werden in der Inhaltsspalte nur noch die gefilterten Daten angezeigt. Über die Spalte links außen können außerdem Notizbücher, die Schlagwortliste und der Atlas aufgerufen werden. Der Atlas kann geocodierte Merkzettel aufrufen und auf einer Karte anzeigen.

Weitere Änderungen beziehen sich auf die Suchfunktion, die mit einer automatischen Wortergänzung ausgestattet wurde, welche die vom Anwender eingegebenen Wörtern lernt. Gespeicherte Suchvorgänge lassen sich zu den Shortcuts ziehen und per Knopfdruck wieder aufrufen.

Weitere Neuerungen umfassen die Notizweitergabe, die nun übersichtlicher geworden ist, sowie eine anklickbare Schlagwortliste. Evernote 5 ist für Windows derzeit nur in einer Betaversion verfügbar. Die Software ist kostenlos. Wann die finale Variante erscheint, ist nicht bekannt.

Die Premiummitgliedschaft kostet 40 Euro im Jahr und bietet ein monatliches Upload-Kontingent von 1 GByte statt 60 MByte bei der kostenlosen Mitgliedschaft, Offline-Notizbücher für Mobilgeräte, eine Suchfunktion in angehängten Dokumenten wie PDFs und eine höhere Obergrenze für die Notizgröße. Telekom-Kunden erhalten Evernote Premium ein Jahr gratis.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. 179€
  3. 16,99€

Nephtys 19. Jul 2013

MEEEEEEEEEEEETRO!!!! Ich bin schockiert.

ranzassel 19. Jul 2013

Ich finde das gerade gut ;) Und wenn ich mir The Secret Weapon (http://www...


Folgen Sie uns
       


Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch

Die Golem.de-Redakteure Marc Sauter und Michael Wieczorek sprechen über die mögliche Hardware, die in der Playstation 5 stecken könnte. Anhand historischer Verläufe, Hardwarezyklen und Trends lassen sich bereits einige Voraussagungen treffen.

Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /