Abo
  • Services:

Betamax: Sony nimmt Videokassetten vom Markt

Schluss mit Magnetbändern: Sony wird in Zukunft keine Videokassetten mehr verkaufen. Wer noch welche braucht, hat aber noch etwas Zeit, um sich einzudecken.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Videokassetten von Sony: im Videoformatkrieg unterlegen
Videokassetten von Sony: im Videoformatkrieg unterlegen (Bild: Sony)

Keine Kassetten mehr: Sony wird in Zukunft keine Videokassetten mehr verkaufen. Ab März 2016 werden Betamax-Videokassetten aus dem Handel genommen, hat der japanische Konzern angekündigt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. next.motion OHG, Leipzig, Gera

Sony hatte das Videoformat Betamax 1975 auf den Markt gebracht. Obwohl das System technisch besser war, konnte es sich im sogenannten Video-Formatkrieg nicht gegen das Video Home System (VHS) durchsetzen, das vom Konkurrenten JVC entwickelt wurde. Ein Grund war, dass die VHS-Kassetten günstiger waren.

Betacam setzte sich im Profibereich durch

Erfolgreicher hingegen war die Weiterentwicklung Betacam. Dieses Format samt seinen weiterentwickelten Nachfolgern, auch Sony-Halbzoll genannt, wurde zum Standard im professionellen Bereich wie der Film- und Fernsehproduktion.

Im kommenden Frühjahr werden die Betamax- ebenso wie die Mikro-MV-Kassetten aus Sonys Sortiment verschwinden. Die entsprechenden Camcorder baut Sony schon seit 2005 nicht mehr.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. 4,99€

Gaius Baltar 17. Nov 2015

Nun, wenn die terrestrische Übertragung neue Endgeräte erfordert, dann lässt sich das...

muhzilla 10. Nov 2015

Liegt daran, dass man Lochkarten stanzt und nicht druckt ;)


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /