Abo
  • Services:
Anzeige
Das Oneplus 3T bekommt eine Gesichtsentsperrung.
Das Oneplus 3T bekommt eine Gesichtsentsperrung. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Beta-Update: Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

Das Oneplus 3T bekommt eine Gesichtsentsperrung.
Das Oneplus 3T bekommt eine Gesichtsentsperrung. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Oneplus hat eine neue Beta-Firmware für das Oneplus Three und 3T verfügbar gemacht: Besitzer der Smartphones können damit die Gesichtsentsperrung nutzen, die der Hersteller erstmals auf dem Oneplus 5T vorgestellt hatte.

Der chinesische Hersteller Oneplus hat ein neues Beta-Update für die Firmware seiner Smartphones Oneplus Three und 3T vorgestellt. Dies hat Oneplus in seinem eigenen Produktforum bekanntgegeben. Die Aktualisierung von OxygenOS bringt einige Verbesserungen beim Launcher und System mit sich.

Anzeige

Smartphone mit dem Gesicht entsperren

Die hervorstechendste Verbesserung dürfte die Einführung der Gesichtsentsperrung sein. Mit dieser können Nutzer ihr Smartphone freischalten, indem sie ihr Gesicht vor die Frontkamera halten. Oneplus hatte die Funktion erstmals beim 5T vorgestellt, das Ende 2017 präsentiert wurde.

In unserem Test des 5T funktionierte die Entsperrung sehr gut und vor allem sehr schnell. Anders als beim iPhone X jedoch arbeitet die Erkennung des Nutzergesichts bei Oneplus nicht mit einem Infrarot-Emitter, sondern basiert rein auf der Frontkamera und Software-Algorithmen.

Entsprechend funktionierte in unserem Test die Erkennung nicht bei schwacher Beleuchtung oder gar im Dunkeln. Auch wenn wir unsere Augen bedeckt haben, konnte uns das Gerät nicht mehr erkennen. Es ist anzunehmen, dass die gleichen Limitierungen auch für das Oneplus Three und 3T gelten.

Weitere Verbesserungen bei Launcher und System

Zu den weiteren Verbesserungen des Beta-Updates gehören neue Kategorien bei der App-Drawer-Suche und weitere Launcher-Optimierungen. Außerdem gibt es eine neue App namens Switch, mit der Nutzer einfach Backups anfertigen und wieder aufspielen können sollen.

Das Beta-Update muss manuell auf das Oneplus Three oder 3T geflasht werden. Eine Anleitung bietet Oneplus auf einer speziellen Webseite an. Wer bereits Beta-Firmware auf seinem Gerät installiert hat, bekommt das Update per drahtlosem OTA-Update.


eye home zur Startseite
Han Mohlo 17. Jan 2018

Genau und bei meinem 5T dauert das keine Millisekunde.

Themenstart

Han Mohlo 16. Jan 2018

Es handelt sich bei dem Face Unlock des OnePlus 5/3(T) um eine hauseigene Technologie und...

Themenstart

das_mav 16. Jan 2018

Mit Bild die Kreditkarte belasten macht Spass für jeden Finder. War das jetzt Absicht das...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EidosMedia GmbH, Frankfurt am Main
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz
  4. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699€

Folgen Sie uns
       


  1. HMD Global

    Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One

  2. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  3. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  4. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  5. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  6. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  7. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  8. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro

  9. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  10. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Nein! Doch! Oh!

    Teebecher | 02:49

  2. Re: Irgendwie fehlen mir grade die interessanten...

    Furi | 02:45

  3. Re: 11 Jahre Support ...

    ChMu | 02:01

  4. Re: BANAAAAANAAAAA!

    User_x | 01:50

  5. Re: 18,5 : 9

    Prinzeumel | 01:49


  1. 22:11

  2. 20:17

  3. 19:48

  4. 18:00

  5. 17:15

  6. 16:41

  7. 15:30

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel