Abo
  • IT-Karriere:

Best Buy: US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold

Wer bei Best Buy Samsungs faltbares Smartphone Galaxy Fold vorbestellt hat, kann seine Bestellung abschreiben: Wie der US-Elektronikhändler angekündigt hat, werden aufgrund des unsicheren Veröffentlichungstermins alle vorzeitigen Bestellungen storniert.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Galaxy Fold von Samsung
Das Galaxy Fold von Samsung (Bild: Samsung)

Die US-amerikanische Elektronikhandelskette Best Buy hat alle Vorbestellungen des Galaxy Fold storniert. Das teilt das Unternehmen in seinem eigenen Forum mit. Wie bei Samsung selbst konnten Interessenten das faltbare Smartphone im Onlineshop von Best Buy reservieren.

Stellenmarkt
  1. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. K+S Aktiengesellschaft, Kassel

Aufgrund des weiterhin unbekannten Veröffentlichungsdatums des Galaxy Fold will Best Buy nicht an den Vorbestellungen festhalten. Dies geschehe im Interesse der Kunden; offenbar geht der Händler nicht davon aus, dass das faltbare Smartphone in naher Zukunft erscheinen wird.

Auch Samsung hat Nutzer, die das Gerät auf seiner eigenen Seite vorbestellt hatten, Anfang Mai 2019 darüber benachrichtigt, dass die Vorbestellungen Ende des Monats storniert werden, sofern die Besteller dem nicht wiedersprächen. Laut 9to5Google hat der südkoreanische Hersteller aber gleichzeitig von Fortschritten bei der Beseitigung der Probleme berichtet.

Das Galaxy Fold wurde von Samsung in der Woche seiner geplanten weltweiten Veröffentlichung Ende April 2019 zurückgezogen. Grund waren Probleme, die bei Vorabtests von Journalisten aufgetreten sind. So trat beispielsweise Schmutz durch große Spalten im Bereich des Gelenkes in das Innere des Smartphones ein und zerstörte den Bildschirm.

Mitte Mai 2019 gab es Berichte, dass Samsung die Probleme beseitigt haben soll. Der Umstand, dass Best Buy die Vorbestellungen nun direkt storniert, lässt allerdings vermuten, dass das Smartphone nicht in Kürze auf den Markt kommt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,24€
  2. 4,60€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  4. 2,99€

DannySee 27. Mai 2019 / Themenstart

Wenn man sich die Berichte, die Fotos von dem Gerät und auch das Lobpreisungsvideo von...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


      •  /