Abo
  • Services:
Anzeige
Bespin/Skywriter: Ace Editor 1.0 veröffentlicht
(Bild: Ace/Screenshot: Golem.de)

Bespin/Skywriter: Ace Editor 1.0 veröffentlicht

Bespin/Skywriter: Ace Editor 1.0 veröffentlicht
(Bild: Ace/Screenshot: Golem.de)

Der unter anderem von Ajax.org und Mozilla entwickelte Code-Editor Ace ist in der Version 1.0 erschienen. Er läuft vollständig im Browser und wird unter anderem bei Github und Google eingesetzt.

Mozilla hat sein eigenes Editorprojekt Skywriter alias Bespin zugunsten von Ace aufgegeben und sich an dem von Cloud9 gestarteten Projekt aufgrund von dessen hoher Qualität und Geschwindigkeit beteiligt. Nun liegt Ace in der Version 1.0 vor.

Anzeige

Die weitreichendste Neuerung von Ace 1.0 ist der Wechsel der Lizenz. Statt unter den von Mozilla üblicherweise verwendeten drei Lizenzen steht Ace nun unter der neuen BSD-Lizenz und kann somit ohne große Bedingungen in beliebigen Projekten eingesetzt werden.

Für Nutzer bietet der in Javascript geschriebene und komplett im Browser laufende Editor Ace viele Standardfunktionen, die von einem Editor zu erwarten sind. Dazu zählt die Unterstützung beliebiger Tastenkürzel, wobei von Haus aus die Kürzel von Vi und Emacs unterstützt werden. Hinzu kommen Code-Folding, Syntax-Highlighting für 45 Sprachen und automatische Einrückungen sowie der Import von Textmate- und Sublime-Themes. Auch mit mehreren Cursorn kann Ace umgehen und der Editor hebt zusammengehörende Klammern hervor. Und natürlich wird Suchen und Ersetzen mit regulären Ausdrücken unterstützt und Zeilen automatisch umgebrochen.

Die Ace-Entwickler versprechen zudem eine hohe Geschwindigkeit und Skalierbarkeit: Ace soll mit 400 Codezeilen ebenso schnell sein wie mit 4 Millionen. Optional steht eine Kommandozeile bereit und es kann zwischen Softtabs innerhalb eines Browserfensters und herkömmlichen Browsertabs umgeschaltet werden. Der eingegebene Code kann zudem direkt überprüft werden.

Ace lässt sich recht einfach in bestehende Webprojekte integrieren und wird unter anderem bei Github und Google eingesetzt. Wie das funktioniert, ist auf der neuen Ace-Website erklärt. Dank eines integrierten Mini-HTTP-Servers kann Ace auch direkt auf einem Client genutzt werden. Das funktioniert alternativ auch mit Node.js.


eye home zur Startseite
elgooG 24. Sep 2012

Ich habe das Ding mal getestet und es scheint nicht kompatibel zu mir zu sein, denn ich...

Carl Weathers 18. Sep 2012

ymmd!

blizzy 18. Sep 2012

"Get selected text: editor.session.getTextRange(editor.getSelectionRange());" (http://ace...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PRÜFTECHNIK AG, Ismaning
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  4. SQS Software Quality Systems AG, Frankfurt, Köln, München, deutschlandweit


Anzeige
Top-Angebote
  1. 30,99€
  2. (heute u. a. mit Soundbars und Heimkinosystemen, ASUS-Notebooks, Sony-Kopfhörern, Garmin...

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Banana Pi M2 Berry: Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
Banana Pi M2 Berry
Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
  1. Die Woche im Video Mäßige IT-Gehälter und lausige Wahlsoftware
  2. Orange Pi 2G IoT ausprobiert Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Mini-Smartphone Jelly im Test: Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
Mini-Smartphone Jelly im Test
Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  1. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones
  2. Smartphones Absatz in Deutschland stagniert, Umsatz steigt leicht
  3. Wavy Klarna-App bietet kostenlose Überweisungen zwischen Freunden

  1. Neues Feature in iOS11

    iCmdr | 04:05

  2. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 03:52

  3. Re: Wieso gehts dann anderswo?

    Greys0n | 03:48

  4. Re: Ist doch alles ganz einfach... LTE High Speed...

    Greys0n | 03:46

  5. Re: Armes Deutschland

    medium_quelle | 03:36


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel