Beschwerden: Bundesnetzagentur lässt Auskunftsnummer 11830 abschalten

Die Auskunftsnummer 11830 ist abgeschaltet worden, weil sie weiterverband, ohne die Kosten zu benennen. Rechnungen dürften vom Frankfurter Betreiber First Telecom nicht mehr kassiert werden, verfügte die Bundesnetzagentur.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbebild von First Telecom
Werbebild von First Telecom (Bild: First Telecom)

Die Bundesnetzagentur hat die Auskunftsnummer 11830 abschalten lassen. Wie die Regulierungsbehörde am 10. Februar 2020 bekanntgab, gab es viele Beschwerden wegen Weitervermittlung über 11830 ohne ordentliche Preisansage für das Gespräch. Dazu sind Betreiber eines Auskunftsdienstes verpflichtet.

Stellenmarkt
  1. SAP Business Process Owner Logistics & Quote to Cash (m/w/d)
    Sika Automotive Frankfurt-Worms GmbH, Worms
  2. Software Architekt für Cloud-Basierte IOT- und Paymentsysteme (m/w/d)
    FEIG ELECTRONIC GmbH, Weilburg
Detailsuche

Man gehe "gegen Unternehmen vor, die gegen die Vorgaben zur Preisklarheit und das Wettbewerbsrecht verstoßen", erklärte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. Zudem sei die Auskunftsnummer ohne ordnungsgemäße Preisangabe beworben worden. Vorgaben für den Einsatz von Warteschleifen seien ebenfalls nicht eingehalten worden.

Aus dem O2-Mobilfunknetz war unter 11830 weiterhin eine Preisansage erreichbar, die Kosten von 2,99 Euro pro Minute für den Anruf nannte. Danach folgte eine weitere Ansage: "Die Nummer, die sie gewählt haben, ist zurzeit nicht erreichbar."

Die Bundesnetzagentur verhängte auch ein Verbot der Rechnungslegung und Inkasso für den Frankfurter Betreiber von 11830, First Telecom. Den betroffenen Kunden dürfen die Kosten, die für Verbindungen zu den Rufnummern entstanden, nicht mehr in Rechnung gestellt werden. Bei bereits erfolgter Rechnungsstellung greift das Inkassierungsverbot: Die Forderungen dürfen nicht mehr eingetrieben werden.

Golem Karrierewelt
  1. IPv6 Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    04./05.10.2022, virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zu First Telecom gehören First Communication, Payment United und seit 2016 die Call-by-Call-Anbieter 01083.com und Tellfon. Im Jahr 2016 wurde in Österreich von der Regulierungsbehörde Telekom-Control-Kommission (TKK) wegen ähnlicher Praktiken wie jetzt in Deutschland ein dreimonatiger Zahlungsstopp erlassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


cyclux 11. Feb 2020

Nope, müsste 11880 gewesen sein. Oh Gott, ich kann mich tatsächlich dran erinnern obwohl...

gentux 11. Feb 2020

0118 999 881 999 119 7253 kann man sich doch auch gut merken oder? https://www.youtube...

TrollNo1 11. Feb 2020

Ich würde behaupten, dass das in Deutschland nicht legal ist. Wenn ich eindeutig einer...

AllDayPiano 10. Feb 2020

Nur die Überschrift gelesen, oder? Die 11833 gibt es weiterhin und macht mehr, als nur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Rechenzentren: IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben
    Rechenzentren
    IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben

    Bei 184 Rechenzentren und einem hohen Einkaufsvolumen für Technik hat die Bundes-IT eine große Bedeutung. Doch die Abwärme und erneuerbare Energien werden viel zu wenig genutzt.

  3. Revision CFI 1202A: Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip
    Revision CFI 1202A
    Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip

    Sony hat damit begonnen, eine neue Revision der PS5 auszuliefern. Sowohl für Kunden als auch für den Hersteller bietet das Modell Vorteile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /