Beschäftigte: Microsoft wird Prämien und Aktienoptionen stark erhöhen

Microsoft muss, um seine Experten zu halten, deutlich mehr für Prämien und Aktienoptionen ausgeben. Meta hatte einigen das doppelte Gehalt geboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Store in London
Microsoft Store in London (Bild: Peter Summers/Getty Images)

Microsoft Chief Executive Satya Nadella hat angekündigt, die Prämien und Gehälter zu erhöhen. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf eine mit der Ankündigung vertraute Person. Nadella sagte am 16. Mai 2022, dass der Softwarekonzern plant, sein globales Budget für leistungsabhängige Gehaltserhöhungen nahezu zu verdoppeln. Auch die jährliche Aktienvergütung werde um mindestens 25 Prozent erhöht. Zuerst hatte das Onlinemagazin GeekWire über die Einkommenserhöhung berichtet.

Stellenmarkt
  1. PostgreSQL Datenbankadministrator (w/m/d)
    parcIT GmbH, Köln
  2. Junior Network Engineer - Firewall (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart
Detailsuche

Die Inflation in den USA hatte im April den höchsten Stand seit vier Jahrzehnten erreicht. Die stärksten Preistreiber in den USA im März 2022 waren Kraftstoffe, Mieten und Lebensmittel. Letztere wurden um rund zehn Prozent teurer.

Meta warb Microsoft-Leute mit doppeltem Gehalt ab

"Diese erhöhte Investition in unsere weltweite Vergütung spiegelt unser anhaltendes Engagement wider, den Beschäftigten ein äußerst wettbewerbsfähiges Erlebnis zu bieten", sagte eine Microsoft-Sprecherin dem Wall Street Journal.

Google kündigte Ende 2021 einen neuen Cash-Bonusplan an, mit dem Mitarbeiter aus verschiedensten Gründen Prämien in nahezu jeder Höhe erhalten können. Im Februar kündigte Amazon an, die Zahlungsobergrenze für Beschäftigte zu verdoppeln.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.09.2022, virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Microsoft kam zuvor unter Druck, weil Facebook-Eigentümer Meta Platforms eine große Anzahl von Experten im Augmented-Reality-Hololens-Team von Microsoft abgeworben hatte. Wie das Wall Street Journal aus informierten Kreisen erfahren hat, war Meta bereit, das Gehalt einiger Microsoft-Mitarbeiter im Falle eines Wechsels zu verdoppeln.

Weitere Informationen gibt es hier in unserem Karriere-Ratgeber zum Thema Gehalt

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Gaming
Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.
Von Daniel Ziegener

Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
Artikel
  1. Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
    Mojo Lens
    Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

    Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

  2. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  3. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€ und Patriot P300 512 GB M.2 39€) • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti für 1.700€ [Werbung]
    •  /