Abo
  • Services:

Berufung bei Rauswurf: Eigene Gerichtsbarkeit für die Apple App Stores

Um die App Stores von Apple gibt es immer wieder Zank, weil Apps von Apple nicht zugelassen oder später wieder herausgeworfen werden. Entwickler können dagegen Berufung einlegen, teilte Apple ausdrücklich mit.

Artikel veröffentlicht am ,
App Store bietet Widerspruchsmöglichkeit an.
App Store bietet Widerspruchsmöglichkeit an. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Apple will Entwicklern mehr Möglichkeiten geben, wenn es um den App Store und den Verbleib ihrer Apps darin geht. Es handelt sich um den einzig möglichen Vertriebsweg, da Apple seine Geräte so abschottet, dass sie nur vom offiziellen App Store mit neuen Anwendungen versorgt werden können, wenn der Nutzer nicht gerade einen Jailbreak durchführt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Nürnberg, Rheinbach
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Folglich ist es für App-Entwickler essenziell, dass ihre Anwendungen dort aufgelistet werden. Gelegentlich entfernt Apple jedoch bereits gelistete Apps aus dem App Store, was für Entwickler katastrophal ist.

Apple bietet aufgrund der Brisanz des Themas und wohl auch, um Gerichtsverfahren und schlechte Presse zu verhindern, seit längerem eine eigene Einspruchsmöglichkeit an. Wenn eine App aus dem App Store entfernt wird, kann der Entwickler Einspruch erheben. In vielen Fällen werden Apps aufgrund von Beschwerden Dritter entfernt oder weil sie Apples Vorgaben widersprechen. Gelegentlich werden Apps nur in bestimmten Ländern entfernt, so Apple. Die Einspruchsmöglichkeit wurde nun besonders hervorgehoben, weil offenbar zahlreiche Beschwerden eingegangen sind.

Entwickler können per Formular begründen, weshalb Apple ihre Anwendung wieder in den App Store einstellen soll. Vor dem Rauswurf selbst werden sie aber nicht gefragt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. 56,99€
  3. 65,99€
  4. 54,99€

scrumdideldu 03. Mai 2018

Unsere Vorteile für Sie als Richter: - Vergütung: 10% des Umsatzes der App welche Sie...


Folgen Sie uns
       


Shadow Ghost - Test

Wir testen die Streamingbox Shadow Ghost und finden Bildartefakte und andere unschöne Fehler. Der Streamingdienst hat mit der richtigen Hardware aber Potenzial.

Shadow Ghost - Test Video aufrufen
Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

    •  /