Abo
  • Services:

Berufung bei Rauswurf: Eigene Gerichtsbarkeit für die Apple App Stores

Um die App Stores von Apple gibt es immer wieder Zank, weil Apps von Apple nicht zugelassen oder später wieder herausgeworfen werden. Entwickler können dagegen Berufung einlegen, teilte Apple ausdrücklich mit.

Artikel veröffentlicht am ,
App Store bietet Widerspruchsmöglichkeit an.
App Store bietet Widerspruchsmöglichkeit an. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Apple will Entwicklern mehr Möglichkeiten geben, wenn es um den App Store und den Verbleib ihrer Apps darin geht. Es handelt sich um den einzig möglichen Vertriebsweg, da Apple seine Geräte so abschottet, dass sie nur vom offiziellen App Store mit neuen Anwendungen versorgt werden können, wenn der Nutzer nicht gerade einen Jailbreak durchführt.

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart

Folglich ist es für App-Entwickler essenziell, dass ihre Anwendungen dort aufgelistet werden. Gelegentlich entfernt Apple jedoch bereits gelistete Apps aus dem App Store, was für Entwickler katastrophal ist.

Apple bietet aufgrund der Brisanz des Themas und wohl auch, um Gerichtsverfahren und schlechte Presse zu verhindern, seit längerem eine eigene Einspruchsmöglichkeit an. Wenn eine App aus dem App Store entfernt wird, kann der Entwickler Einspruch erheben. In vielen Fällen werden Apps aufgrund von Beschwerden Dritter entfernt oder weil sie Apples Vorgaben widersprechen. Gelegentlich werden Apps nur in bestimmten Ländern entfernt, so Apple. Die Einspruchsmöglichkeit wurde nun besonders hervorgehoben, weil offenbar zahlreiche Beschwerden eingegangen sind.

Entwickler können per Formular begründen, weshalb Apple ihre Anwendung wieder in den App Store einstellen soll. Vor dem Rauswurf selbst werden sie aber nicht gefragt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

scrumdideldu 03. Mai 2018

Unsere Vorteile für Sie als Richter: - Vergütung: 10% des Umsatzes der App welche Sie...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /