Bert Bruggeman: Fertigungschef von Tesla geht

Nach einem Medienbericht hat Tesla innerhalb eines Jahres zwei Produktionschefs verloren. Bert Bruggeman war erst im Oktober 2019 zum Elektroautobauer gewechselt.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Tesla verliert Spitzenpersonal.
Tesla verliert Spitzenpersonal. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Mitten im turbulenten Jahresendgeschäft verlässt mit Bert Bruggeman ein weiterer hochrangiger Manager Tesla. Bruggeman war Produktionsleiter von Tesla und Nachfolger von Peter Hochholdinger, der das Unternehmen im Juni 2019 verlassen hatte. Das berichtet die Wirtschaftswoche.

Stellenmarkt
  1. IKT-Beschäftigter (m/w/d)
    Stadt Köln, Köln
  2. SAP Nachwuchsführungskraft als Entwicklungsleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Bruggeman war zuvor in der Chiptechnik tätig. Bei Tesla in Spitzenpositionen zu arbeiten, scheint eine höchst volatile Beschäftigung zu sein. Neben Hochholdinger und Bruggeman verlor Tesla mit Eric Purcell auch seinen Qualitätschef und den Leiter des Europageschäfts Jan Oehmicke. Deutschlandchef Jochen Rudat verließ das Unternehmen ebenfalls. Auch der Chefjustiziar und Steve MacManus, als Chefingenieur für den Innenraum und das Exterieur verantwortlich, haben das Unternehmen verlassen.

Tesla will im letzten Quartal 2019 mehr als 100.000 Fahrzeuge ausliefern, nachdem das Unternehmen die Marke im letzten Quartal mit 97.000 Stück knapp verfehlte. In Summe könnten im laufenden Jahr dann rund 360.000 Autos ausgeliefert worden sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /