Abo
  • Services:
Anzeige
Früherer Ausfall von Daisy
Früherer Ausfall von Daisy (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Berliner Verkehrsbetriebe: Update legt elektronischen Echtzeit-Fahrplan tagelang lahm

Früherer Ausfall von Daisy
Früherer Ausfall von Daisy (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Daisy, das nicht selten unzuverlässige elektronische Anzeigensystem der Berliner Verkehrsbetriebe, ist jetzt ganz aus. Eine Softwareaktualisierung benötigt vier volle Tage.

Anzeige

Das elektronische Anzeigensystem Daisy der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) für Bus und Tram ist wegen "umfangreicher Arbeiten an der Steuerungs-Software" rund vier Tage stadtweit außer Betrieb. Das haben die BVG bekanntgegeben. Dies sei nötig, um den Service auch künftig "in hoher Qualität" anbieten zu können.

Daisy steht für "Dynamisches Auskunfts- und Informationssystem", das eigentlich in Echtzeit über die nächsten Abfahrten von Bussen und Straßenbahnen informieren soll. Regelmäßige Nutzer der BVG wissen dagegen, dass die Ankunftszeiten der Busse auf dem Display oft nicht stimmen.

Seit dem 24. August 2015 seien die elektronischer Anzeiger an den Bushaltestellen außer Betrieb, vom 25. August an auch die Anzeiger an den Straßenbahnhaltestellen, berichten die BVG. Voraussichtlich am 27. August 2015 soll Daisy wieder mit aktualisierter Software in Betrieb gehen. Die Berliner U-Bahn sei nicht betroffen. Im Internet können die Abfahrtzeiten weiter abgerufen werden.

Daisy bekommt Daten vom Betriebsleitsystem

Daisy wird vom Betriebsleitsystem der BVG mit Daten versorgt. Das U-Bahn-Daisy-System ist mit dem Leitsystem LISI verbunden, das Oberflächensystem berechnet Abfahrtsdaten für Bus und Straßenbahn.

Erst im August 2014 fiel das System wegen eines Serverproblems über viele Stunden komplett aus. Auch intern waren nach Angaben der BVG mehrere Systeme abgestürzt, die Bahnen und Busse konnten aber weiter fahren. Die Technik wurde von der alten Hauptverwaltung an der Potsdamer Straße in Schöneberg nach Lichtenberg verlagert. Im Jahr 2003 hatte die BVG ihre U-Bahnhöfe mit dem System ausgestattet, Haltestellen von Bussen und Straßenbahnen sind bis heute noch nicht komplett versorgt.


eye home zur Startseite
GaliMali 26. Aug 2015

Eigentlich bräuchte man nur zwei APIs. Beide bieten Daten parallel an. Stück für stück...

kevla 26. Aug 2015

Überall, wo ich bisher automatische Zeittafeln erlebt habe, habe ich in etwa die...

Prypjat 26. Aug 2015

Da haste och wieda recht.

GodsCode 26. Aug 2015

So kommts dann in 3 tagen :D

Der_aKKe 26. Aug 2015

KvB auch



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Jako-o GmbH, Bad Rodach
  4. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Stephen Kings Es 8,97€, Serpico 8,97€, Annabelle 8,84€)

Folgen Sie uns
       


  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

  1. Re: Was ihnen Golem unterschlägt

    NopeNopeNope | 00:40

  2. Re: Breitbandatlas & Afd hochburgen

    Niaxa | 00:39

  3. Re: Für mich nicht nachvollziehbar

    amagol | 00:38

  4. Re: Passt zum Gesamtkonzept von Tesla

    Niaxa | 00:35

  5. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    Niaxa | 00:32


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel