Berliner Stadtreinigung: Smartphones für die Müllabfuhr

Die Berliner Stadtreinigung will den Informationsfluss auf den Müllabfuhrtouren verbessern und schafft dafür 300 Smartphones an. So sollen Störungen bereits während der Tour gemeldet werden können - beispielsweise verschlossene Türen oder falsch befüllte Mülltonnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Berliner Müllmänner bekommen in Zukunft Smartphones für ihre Arbeit.
Berliner Müllmänner bekommen in Zukunft Smartphones für ihre Arbeit. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Das 21. Jahrhundert zieht bei der Berliner Stadtreinigung (BSR) ein: Das Müllbeseitigungsunternehmen hat dem Tagesspiegel zufolge den Kauf von 300 Smartphones ausgeschrieben. 260 Geräte sollen den Tourenmannschaften zur Verfügung gestellt werden, also den Besatzungen der Müllautos. 40 Geräte dienen als Ersatz.

Störungen sollen schneller gemeldet werden

Stellenmarkt
  1. IT-Manager*in (m/w/d)
    BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
  2. IT-Administrator Netzwerk (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

Mit den Smartphones sollen die Mitarbeiter der Müllabfuhr Störungen schneller als bisher durchgeben. Momentan können während der Tour auftretende Probleme offiziell erst nach dem Abschluss der Tour auf dem Betriebshof gemeldet werden - sofern einer der Mitarbeiter nicht sein privates Mobiltelefon verwendet.

So erreichen Meldungen über zugeparkte Straßen, versperrte Türen oder falsch befüllte und damit nicht abholbereite Tonnen die Zentrale aktuell meist zu spät, um schnell gelöst zu werden. Mitarbeiter des Servicetelefons können beispielsweise Anrufern nicht gleich erklären, warum eine ihrer Tonnen nicht abgeholt wurde.

Mit einem Smartphone sollen Probleme fotografiert und in ein Beschwerdesystem geladen werden können. Auf dieses System hat der Kundendienst Zugriff und kann Anrufern so schneller mögliche Ursachen für Störungen nennen. Eine falsch befüllte Tonne würde aber dennoch erst frühestens bei der nächsten Tour abgeholt werden.

Pro Fahrzeug ein Smartphone

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Pro Fahrzeug soll ein Dienst-Smartphone eingesetzt werden - es bekommt also nicht jeder Müllfahrer ein Gerät. Der Fuhrpark der BSR ist mit 2.000 Fahrzeugen zwar deutlich größer, allerdings werden natürlich nicht alle Fahrzeuge gleichzeitig eingesetzt. Täglich finden etwa 230 Restabfallsammlungstouren statt, also der normale Hausmüll, sowie 43 Biomüllabholtouren. Entsprechend dürfte die Menge an angeschafften Smartphones ausreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 14. Nov 2016

Zur BSR zählt auch die Straßenreinigung. Mannschaftswagen, Streufahrzeuge usw werden...

Teebecher 14. Nov 2016

Ich will aber nicht zwei Geräte mit mir rumschleppen müssen, so easy.

chefin 14. Nov 2016

Es sind keine 300gr Blumenerde die Stress gemacht haben. Das ist Blödsinn. Den wahren...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ohne Kreditrahmen
Action-Rollenspiele, die besser sind als Diablo Immortal

Enttäuscht von Blizzards Pay-to-Win-Diablo? Diese aktuellen Rollenspiele für Mobile und PC sind die besseren Alternativen.
Von Rainer Sigl

Ohne Kreditrahmen: Action-Rollenspiele, die besser sind als Diablo Immortal
Artikel
  1. TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
    TADF Technologie
    Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

    Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

  2. Streaming und Fußball: Dazn will Bundesligaspiele bald in Full-HD-Auflösung zeigen
    Streaming und Fußball
    Dazn will Bundesligaspiele bald in Full-HD-Auflösung zeigen

    Auch die Spiele der Uefa Champions League sollen Dazn-Abonnenten bald in 1.080p-Auflösung schauen können.

  3. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld soll ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Sony PS5-Controller 56,90€ • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /