Wann steigen europäische Hersteller ein?

Der Senat müsse nur dabei helfen, die Tankstellen an das Mittelspannungsnetz anzuschließen, hieß es in einer Pressemitteilung. Die Tankstellenbetreiber wären nach Ansicht der Taxi-Innung bereit, diese Umrüstungen selbst zu tragen, "weil sie ohnehin aus den CO2-Treibstoffen aussteigen müssen und natürlich die hohen Kundenzahlen schätzen, die nur der Batteriewechsel möglich macht".

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Healthcare IT (gn*)
    medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Product Owner Produktionssteuerung (Biotech, SCRUM) (m/w/d)
    Thermo Fisher Scientific GENEART GmbH, Regensburg
Detailsuche

Die Taxi-Branche wiederum könne "angesichts des zugenommenen Existenzdrucks nicht mehr mehrere Leerstunden pro Tag durch Wiederaufladen wirtschaftlich verkraften". Sie sei zudem nicht bereit, "die hohen Kosten des normalen Schnellladens ihren Kundinnen und Kunden aufzudrücken".

Es bleibt daher abzuwarten, ob und wann sich deutsche und europäische Hersteller mit dem Wechselakku-Konzept anfreunden können. Attraktiv wäre dies wohl vor allem für Anbieter von Kompakt- und Kleinwagen, die damit langstreckentaugliches Reisen oder Dauerbetrieb ohne große Akkus realisieren könnten. So verfügt der Wechselakku des MG 5 nur über eine Kapazität von 50 kWh, die im Taxibetrieb nach ersten Erfahrungen ausreichend sein sollen.

Renault-Chef zeigt sich interessiert

Es ist sicher kein Zufall, dass Renault-Chef Luca de Meo vor gut einem Jahr das Wechselkonzept wieder ins Spiel gebracht haben soll. "Es ist noch nicht entschieden, aber ich sehe es als eine interessante Gelegenheit. Wir müssen eine pragmatische Lösung finden, aber aus betriebswirtschaftlicher Sicht ist es sinnvoll, die Batterie vom Auto zu trennen", sagte er im Mai 2021 nach Angaben der Financial Times (Paywall). De Meo verwies dabei auf die Versuche mit dem Fluence in den Jahren 2010 und 2011.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis
Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Wechselakku-Konzept hat in den vergangenen Jahren eine ebenso bewegte Geschichte hinter sich wie der Hauptstadtflughafen BER. Doch dieser hat nach vielen Rückschlägen am Ende auch seinen Betrieb aufgenommen. Sollte demnächst eine Wechselakku-Station am BER starten, könnte der Höhenflug dieser Technik tatsächlich hierzulande beginnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Schnell tauschen, langsam laden
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Joey5337 11. Mai 2022 / Themenstart

Das ist das Problem. Du bist vielleicht ein Laternenparker, aber die Mehrheit aller...

Joey5337 11. Mai 2022 / Themenstart

Pro Tag? Bei kurzer Recherche kam ich in Berlin auf 90.000 km pro Jahr im 2-Schicht...

Dwalinn 05. Mai 2022 / Themenstart

Wobei ich mich frage ob die Taxis überhaupt so stark im Schichtsystem genutzt werden...

ChMu 02. Mai 2022 / Themenstart

Zu einfach. Da muss man ja gar nichts machen und die Fahrzeuge sind quasi immer voll...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /