Berlin: Vodafone beginnt LTE-Ausbauprogramm

Vodafone hat begonnen, Funklöcher bei LTE in Berlin zu schließen. Für 2019 und 2020 sind in der Stadt 82 weitere LTE-Bauvorhaben geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
LTE-Antenne in Berlin Neukölln
LTE-Antenne in Berlin Neukölln (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Vodafone hat fünf weitere LTE-Stationen in Berlin in Betrieb genommen und damit das LTE-Ausbauprogramm für die Stadt gestartet. Das gab das Unternehmen am 14. September 2019 bekannt. In den besiedelten Gebieten liefern 981 vorhandene Mobilfunkstandorte eine Outdoor-Versorgung.

Stellenmarkt
  1. Entwickler MS Dynamics Business Central (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. IT-Systemmanager (w/m/d)
    Dataport, Altenholz
Detailsuche

Weiße Flecken gibt in der Stadt es laut dem Anbieter weiterhin insbesondere beim Mobilfunkempfang innerhalb von Gebäuden und bei der LTE-Versorgung. Für 2019 und 2020 sind in der Stadt 82 weitere LTE-Bauvorhaben geplant. Dabei wird Vodafone neue Mobilfunkstationen bauen, LTE-Technik an bestehenden Mobilfunkstandorten installieren und zusätzliche Antennen an vorhandenen LTE-Standorten anbringen. Zudem hat Vodafone an nahezu allen LTE-Stationen LTE 800 aktiviert und damit ein Narrowband IoT geschaffen.

Die geplanten Baumaßnahmen dienen dazu, LTE-Funklöcher zu schließen sowie mehr Kapazität und höhere Datenraten in das Vodafone-Netz zu bringen. Im nächsten Schritt werden die genauen Standorte ermittelt und dann die Bauvorhaben begonnen. Ziel sei es, bei LTE eine möglichst flächendeckende Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen, erklärte das Unternehmen.

Die erste 5G-Station von Vodafone ist am 15. August 2019 in dem Wissenschafts- und Technologiepark Adlershof an den Start gegangen. Schon bald würden zwei weitere 5G-Stationen folgen, kündigte der Anbieter an. Der Standort sei eine gute Mischung aus Forschung, Gewerbe und Wohngebiet, hieß es - ein geeigneter Standort, um wichtige Erfahrungen über die Nutzungsszenarien zu sammeln. In der Hauptstadt sollen in Kürze Stationen in Bernau und Spandau aktiv geschaltet werden.

Golem Karrierewelt
  1. Certified Network Defender (CND): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    17.-21.10.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

In Vodafones erstem öffentlichen 5G-Netz in Berlin werden vom Endnutzer bis zu 740 MBit/s erreicht. Das ergaben Messungen von Golem.de mit dem Huawei Mate20x 5G.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


cabel 26. Sep 2019

So war O2 lange Zeit überall, aber mich als 1 mbit/s Flat Kunden hat es nicht gestört...

Tekkie112 25. Sep 2019

Ja nur für Leute die es nicht raffen. Ne Palette Bier ist für dich alleine auch viel...

spezi 25. Sep 2019

Auf der von Golem verlinkten Seite gibt es täglich eine ganze Reihe von...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  2. Gen.Travel: Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten
    Gen.Travel
    Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten

    VW hat eine Autostudie vorgestellt, in der niemand mehr fahren muss. Stattdessen kann gearbeitet, geschlafen oder gefreizeitet werden.

  3. E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
    E-Commerce und Open Banking
    Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

    Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
    Eine Analyse von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Gaming-Hardware uvm. • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Apple AirPods 2. Gen 105€ • Alternate (u. a. Chieftec GDP-750C-RGB 71,89€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /