• IT-Karriere:
  • Services:

Berlin: Vodafone beginnt LTE-Ausbauprogramm

Vodafone hat begonnen, Funklöcher bei LTE in Berlin zu schließen. Für 2019 und 2020 sind in der Stadt 82 weitere LTE-Bauvorhaben geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
LTE-Antenne in Berlin Neukölln
LTE-Antenne in Berlin Neukölln (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Vodafone hat fünf weitere LTE-Stationen in Berlin in Betrieb genommen und damit das LTE-Ausbauprogramm für die Stadt gestartet. Das gab das Unternehmen am 14. September 2019 bekannt. In den besiedelten Gebieten liefern 981 vorhandene Mobilfunkstandorte eine Outdoor-Versorgung.

Stellenmarkt
  1. Industrial Application Software GmbH, Karlsruhe, Düsseldorf
  2. Stabilus GmbH, Koblenz, Langenfeld, Aichwald

Weiße Flecken gibt in der Stadt es laut dem Anbieter weiterhin insbesondere beim Mobilfunkempfang innerhalb von Gebäuden und bei der LTE-Versorgung. Für 2019 und 2020 sind in der Stadt 82 weitere LTE-Bauvorhaben geplant. Dabei wird Vodafone neue Mobilfunkstationen bauen, LTE-Technik an bestehenden Mobilfunkstandorten installieren und zusätzliche Antennen an vorhandenen LTE-Standorten anbringen. Zudem hat Vodafone an nahezu allen LTE-Stationen LTE 800 aktiviert und damit ein Narrowband IoT geschaffen.

Die geplanten Baumaßnahmen dienen dazu, LTE-Funklöcher zu schließen sowie mehr Kapazität und höhere Datenraten in das Vodafone-Netz zu bringen. Im nächsten Schritt werden die genauen Standorte ermittelt und dann die Bauvorhaben begonnen. Ziel sei es, bei LTE eine möglichst flächendeckende Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen, erklärte das Unternehmen.

Die erste 5G-Station von Vodafone ist am 15. August 2019 in dem Wissenschafts- und Technologiepark Adlershof an den Start gegangen. Schon bald würden zwei weitere 5G-Stationen folgen, kündigte der Anbieter an. Der Standort sei eine gute Mischung aus Forschung, Gewerbe und Wohngebiet, hieß es - ein geeigneter Standort, um wichtige Erfahrungen über die Nutzungsszenarien zu sammeln. In der Hauptstadt sollen in Kürze Stationen in Bernau und Spandau aktiv geschaltet werden.

In Vodafones erstem öffentlichen 5G-Netz in Berlin werden vom Endnutzer bis zu 740 MBit/s erreicht. Das ergaben Messungen von Golem.de mit dem Huawei Mate20x 5G.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  3. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

cabel 26. Sep 2019

So war O2 lange Zeit überall, aber mich als 1 mbit/s Flat Kunden hat es nicht gestört...

Tekkie112 25. Sep 2019

Ja nur für Leute die es nicht raffen. Ne Palette Bier ist für dich alleine auch viel...

spezi 25. Sep 2019

Auf der von Golem verlinkten Seite gibt es täglich eine ganze Reihe von...


Folgen Sie uns
       


Turrican II (1991) - Golem retro_

Manfred Trenz und Chris Huelsbeck waren 1991 für uns Popstars und Turrican 2 auf C64 und Amiga ihr Greatest-Hits-Album.

Turrican II (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
    •  /