Abo
  • Services:
Anzeige
Packstation von Amazon in den USA
Packstation von Amazon in den USA (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Berlin und München: Amazon Locker wird in Deutschland getestet

Packstation von Amazon in den USA
Packstation von Amazon in den USA (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

In Berlin und München probiert Amazon mit Locker eigene Packstationen aus. Laut dem Text der Amazon-Stellengesuche soll das Locker-Netzwerk europaweit aufgebaut werden.

Amazon führt testweise eigene Packstationen für Pakete ein. Begonnen werde in den Städten München und Berlin, sagte Bernd Schwenger, Chef von Amazon Logistics in Deutschland, der Wirtschaftswoche. In seinen Büros und Logistikzentren teste Amazon Locker bereits mit seinen Beschäftigten.

Anzeige

"Wir werden bald darüber entscheiden, ob wir die Amazon Locker auch unseren deutschen Kunden anbieten. Dabei sind wir in enger Absprache mit unseren Lieferpartnern.", sagte er.

Die DHL - die Paketsparte der Deutschen Post - betreibt in Deutschland bereits rund 2.750 Packstationen. Bundesweit gibt es weit über 8 Millionen registrierte Kunden. Mehr als die Hälfte der 2,1 Milliarden Pakete, die in Deutschland verschickt wurden, kamen im Jahr 2014 aus dem Onlinehandel und von anderen Versendern. Die DHL bietet einen persönlichen Paketbriefkasten an, bei dem Kunde und Paketzusteller einen elektronischen Schlüssel haben. Pakete sollen so direkt vor der Haustür ankommen, auch wenn niemand zu Hause ist. "Seit 2015 ist der Kasten bundesweit verfügbar und inzwischen gibt es davon auch bereits eine Mehrfamilienhaus-Version, die wir mit der Vonovia in mehreren Häusern in Dortmund und Berlin eingeführt haben. Aktuell kommen mehrere Standorte in Berlin hinzu", sagte DHL-Sprecherin Dunja Kuhlmann Golem.de.

Laut dem Text der Amazon-Stellengesuche soll das Locker-Netzwerk europaweit aufgebaut werden. Transportation Manager für den Bereich Locker, die das Packstation-System aufbauen sollen, werden für die Standorte München, Paris und Luxemburg gesucht.

Schon seit einigen Jahren betreibt der Onlinehändler mit Amazon Locker in den USA eigene Paketstationen, in denen Kunden ihre Lieferungen abholen können. Das System existiert auch in Großbritannien in zahlreichen Städten. Die Packstationen stehen dort auf öffentlichen Plätzen, in Einkaufszentren oder Supermärkten, in Drogerien, Metzgereien und Bibliotheken.


eye home zur Startseite
Autorjha 03. Aug 2016

... immer wieder ein Schritt Richtung Kundenservice. Ich selbst benötige gar keine...

MFGSparka 18. Jul 2016

Ich wohne in München, da liefert beispielsweie Amazon mit dem eigenen Lieferdienst. Der...

Doedelf 18. Jul 2016

Ich denk mir das einfach ein stück weiter, wenn Amazon immer mehr seine logistik selbst...

GTaur 18. Jul 2016

Mit etwas "Glück" sorgt dies dafür, dass DHL mehr von seinen Packstationen aufstellt. Bei...

Bautz 17. Jul 2016

Perso wäre da ne sinnvolle alternative um rauszufinden ob der der vor mir steht der ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. McFIT GmbH, Berlin
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 129,99€
  2. 1,49€
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  2. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  3. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers

  4. Microsoft gibt Entwarnung

    MS Paint bleibt

  5. BGH-Urteil

    Banken dürfen Geld für SMS-TANs verlangen

  6. Deep Space Gateway

    Lockheed baut eine Raumstation aus Spaceshuttle-Frachtmodul

  7. Auftragsfertiger

    Samsung will Marktanteil verdreifachen

  8. Android O

    Google veröffentlicht letzte Testversion vor Release

  9. Fruit Fly 2

    Mysteriöse Mac-Malware seit Jahren aktiv

  10. Poets One im Test

    Kleiner Preamp, großer Sound



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

  1. Re: Paint vs. UWP

    Evron | 12:50

  2. Re: Emotionale Reaktionen auf MS Paint

    superdachs | 12:50

  3. Re: Eine Beleidigung für echte Fotografen

    gadthrawn | 12:49

  4. Re: Mal ehrlich: Würdet ihr da mitmachen?

    nolonar | 12:49

  5. Re: Warum keine NFC Ringe?

    uselessdm | 12:47


  1. 12:26

  2. 12:12

  3. 12:05

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:15

  7. 11:00

  8. 10:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel