Berlin: Telekom wird 1 Million Haushalte mit FTTH ausbauen

Es ist das größte Glasfaser-Ausbauprojekt im Bundesgebiet. Seit Jahren suchte die Telekom dafür vergeblich einen Partner.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Magenterisierung der Hauptstadt
Die Magenterisierung der Hauptstadt (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom wird eine Million FTTH-Anschlüsse in Berlin errichten. Das gab das Unternehmen am 12. März 2021 bekannt. Die ersten 600.000 Anschlüsse will der Netzbetreiber nach eigenen Angaben bis Ende 2025 fertigstellen, insgesamt sollen es in den nächsten gut sechs Jahren eine Million werden. Damit startet die Telekom das größte Glasfaser-Ausbauprojekt im Bundesgebiet.

Stellenmarkt
  1. Keyuser SAP HCM Zeitwirtschaft (w/m/d)
    Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels, Raum Halle/Leipzig
  2. Empirum Administrator (m/w/d)
    ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
Detailsuche

Die Telekom bekommt "keine staatliche Förderung - alles selbst finanziert", sagte Telekom-Sprecher Georg von Wagner Golem.de auf Anfrage.

Glasfaser bis ins Haus ist in Berlin noch kaum verfügbar. In einem Glasfaserranking vom Juni 2020 ist Berlin nur zu 5 Prozent mit FTTH versorgt. Nicht einmal die Schulen sind vernetzt: Auf Anfrage der BBZ (Berliner Bildungszeitschrift) der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) vom Juli/August 2020 räumte die zuständige Senatsverwaltung ein, dass aktuell keine der mehr als 600 allgemeinbildenden Schulen in der Stadt an das Glasfasernetz angeschlossen sei.

Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) erklärte: "Die Berlinerinnen und Berliner brauchen schnelles Internet im Festnetz - und zwar in allen Bezirken, in den Innenstadtbezirken genauso wie in den Randgebieten. Ich freue mich, dass wir durch die Zusammenarbeit mit der Telekom die Versorgung mit leistungsfähigem Breitband sicherstellen können und gleichzeitig durch effiziente Planung die Anzahl und das Ausmaß von Baustellen reduzieren."

Telekom-Technik-Chef sieht FTTC als Vorteil für Glasfaserausbau

Golem Akademie
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Technik-Chef von Telekom Deutschland, Walter Goldenits, sagte, für die bevorstehenden Bauarbeiten seien durch den Vectoring-Ausbau gute Voraussetzungen geschaffen. So könne in weiten Teilen der Stadt auf Leerrohrsysteme zurückgegriffen werden. Dadurch werde weniger Tiefbau benötigt. Alternative Methoden wie Trenching oder Spülbohrungen kämen zum Einsatz.

Bereits vor zweieinhalb Jahren hatte die Telekom auf der Internationalen Funkausstellung (Ifa) in Berlin einen kompletten Glasfaserausbau für die Berliner Haushalte angekündigt, wegen der hohen Kosten aber dafür einen Partner gesucht. Laut den Angaben verfügte die Telekom in Berlin damals nur noch über einen Marktanteil von 27 Prozent. Doch ein Partner ließ sich nicht finden. "Es gibt Gespräche mit unterschiedlichen Firmen zur Zusammenarbeit beim Breitbandausbau in Berlin, allerdings sind zurzeit noch keine Ergebnisse zu kommunizieren", sagte ein Telekom-Sprecher im September 2020. Große Festnetzbetreiber sind neben der Telekom in Berlin die Kabelnetzbetreiber Vodafone und Tele Columbus. Dazu kommen 1&1 Versatel, das zu United Internet gehört, und der britische Colt-Konzern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /