Berlin-Tag: Probleme für Apple-Nutzer bei Berliner Bildungsmesse

Der Berlin-Tag lief in diesem Jahr digital ab, Besucher konnten ihn per Stream verfolgen - allerdings nicht unbedingt, wenn sie ein Apple-Gerät besitzen.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Wer Streams beispielsweise auf einem iPhone sehen wollte, sah nicht viel.
Wer Streams beispielsweise auf einem iPhone sehen wollte, sah nicht viel. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Beim Berlin-Tag, der Informationsmesse für Arbeit im Bildungsbereich, diesmal im Digitalformat, ist es zu spürbaren Pannen gekommen. Interessierte Nutzer mit iPhones und Apple-Computern konnten am 19. September 2020 zum Teil nicht auf das Angebot zugreifen, wie der Deutschen Presse-Agentur berichtet wurde.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator / Support-Techniker im 2nd-Level-Support (m/w/d)
    blaich IT GmbH, Simmersfeld, Karlsruhe
  2. Softwareentwickler*in - Creative Innovation Lab
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
Detailsuche

Nach vergeblichen Versuchen, online Vorträge zu hören oder sich beraten zu lassen, erhielten sie am späten Vormittag eine E-Mail der Senatsverwaltung für Bildung: "Offensichtlich funktioniert die Einbindung der App auf Apple-Endgeräten nicht. Unser Partner ist mit Apple in Kontakt und arbeitet an einer schnellen Lösung."

Dann versicherte der Senat: "Sie erhalten eine Nachricht, sobald unser Partner mit Apple eine Lösung gefunden hat." Eine derartige Nachricht erfolgte im Tagesverlauf aber nicht mehr. Der Zugang mit iPhones und Mac-Computern sei während des gesamten Berlin-Tags nicht möglich gewesen, wurde berichtet.

Senat räumt Probleme ein

Nach dem Ende der Veranstaltung räumte der Senat in einer Bilanz am Rande kurz ein: "Einige von Ihnen haben uns von technischen Hürden berichtet. Viele konnten wir im laufenden Messegeschehen meistern. Ihre Hinweise fließen in die weitere Verbesserung des Berlin-Tags ein." Hintergründe zu der Panne wurden vom Senat nicht bekanntgegeben.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    16.-18.01.2023, virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    17.-19.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) sagte: "Mit dem ersten digitalen Berlin-Tag haben wir angemessen und innovativ auf die pandemiebedingten Herausforderungen reagiert." Mehr als 1.800 Gäste hätten Deutschlands größte Informationsmesse im Bildungsbereich online besucht und sich online bezüglich der Arbeit bei Schulen, Kitas, Kinder- und Jugendhilfe sowie Jugendämtern informiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Peter V. 22. Sep 2020

Laut Senat waren es wohl immerhin fast 300 Leute. Von Problemen mit Android und Windows...

Peter V. 21. Sep 2020

Also laut Post in einem anderen Thread, hat es ja nicht funktioniert. Und ich meine...

Peter V. 21. Sep 2020

Updates für das Event? Gutes Zeitmanagement. Also ich bin auch nicht begeistert von...

isdi 21. Sep 2020

Thomas du hast absolut Recht. Technische Innovation war dabei eigentlich nur eine WebRTC...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  2. Telefónica: Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert
    Telefónica
    Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert

    Seit August 2010 laufen in Deutschland LTE-Netze. Nun wird 5G langsam wichtiger, doch die Berliner U-Bahn ist noch immer nicht für alle mit 4G versorgt.

  3. Sono Motors: Solarauto Sion steht vor dem Aus
    Sono Motors
    Solarauto Sion steht vor dem Aus

    Sono Motors hat nicht mehr genug Geld für den Aufbau der Serienproduktion des Solarautos Sion. Nun soll die Community finanziell helfen. Mal wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /