Abo
  • Services:
Anzeige
Jürgen Schunk, Vattenfall Europe Netzservice
Jürgen Schunk, Vattenfall Europe Netzservice (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Berlin Gropiusstadt: FTTH kann "ein mühsames Geschäft" sein

In der Berliner Gropiusstadt haben 4.400 Haushalte seit fast zwei Jahren FTTH oder FTTB. Doch in dem Stadtviertel mit geringer Kaufkraft ist die Nachfrage (noch) gering.

Anzeige

Ein Großprojekt für Fibre To The Home (FTTH) im Berliner Bezirk Neukölln findet bisher nur wenig Kunden. Das geht aus einem Vortrag von Jürgen Schunk, Leiter Hochspannungsnetze, Vattenfall Europe Netzservice, hervor, der am 16. Juli 2014 auf der Euroforum-Konferenz gehalten wurde. "Es ist ein mühsames Geschäft", sagte Schunk. Bei 4.400 Wohnungen und Haushalten, die Vattenfall seit knapp zwei Jahren in der Gropiusstadt mit FTTH und einige auch mit FTTB erschlossen habe, seien weniger als 5 Prozent zahlende Kunden geworden.

Die Glasfaserversorgung in der Gropiusstadt ist ein Gemeinschaftswerk des Energieunternehmens Vattenfall, der Wohnungsbaugesellschaft Degewo, des Telekommunikationsausrüsters Ericsson und des Plattformanbieters QSC.

Die Netzebene 3 hatten die beteiligten Unternehmen komplett neu gebaut, erklärte Schunk. Das Pilotprojekt in der Gropiusstadt wurde von Vattenfall gestartet, weil die Bedingungen für den Ausbau durch eine laufende Modernisierung in 130 Gebäuden sehr günstig waren. Jede Wohnung ist mit zwei Lichtleitern versorgt. Eine Faser ist mit dem regionalen POP verbunden.

Geboten wird eine Datenübertragungsrate von bis zu 100 MBit/s. Vermarktungspartner sind die DNSnet aus Berlin-Brandenburg, die Frankfurter Mygate und die Ave-Tel aus dem bayerischen Nördlingen. Als ein Schnupperangebot werden beispielsweise 100 MBit/s für einen Tag für eine Pauschale von 3,50 Euro angeboten.

Eine Schwierigkeit sei, dass das Netz in direkter Konkurrenz zu den preisgünstigen und schnellen Zugängen eines TV-Kabelnetzbetreibers und zu DSL-Zugängen stehe. Schunk: "Die Kunden entscheiden nach dem Preis, nicht nach der Technik."

Dennoch hätten er und Vattenfall den Einstieg in das Pilotprojekt nicht bereut. "Es war kein Fehler, das zu starten", erklärte Schunk. Die Investition sei sinnvoll gewesen und müsse über einen Zeitraum bis 2015 gesehen werden.


eye home zur Startseite
nille02 17. Jul 2014

In Japan und Süd-Korea ist das auch kein großes Problem. In den USA wohl auch nicht und...

GottZ 17. Jul 2014

man bedenke die monatliche gebühr die für -eine- CuDa vom isp an die Telekom geht: ca...

DWolf 17. Jul 2014

Das ist richtig, aber genau diese künstliche Limitierung befürchte ich. Sonst würden die...

nille02 17. Jul 2014

Der Vermieter hatte sich wohl gegen FTTB/H gesträubt. Als er das haus wegen der...

Zerberus76 17. Jul 2014

Es ist jetzt nicht die Gegend die sich das leisten (sozialer Status) kann und Ahnung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Unitymedia NRW GmbH, Köln
  4. Hemmersbach GmbH & Co KG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Alien Covenant In Utero

    Neomorph im VR-Brustkasten

  2. Smarter Lautsprecher

    Google Home assistiert beim Kochen

  3. id Software

    "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"

  4. Echo Look

    Amazon stellt erste Kamera mit Alexa vor

  5. e.GO Life

    Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro

  6. Apple

    App schaltet Touch Bar des Macbook Pro ab

  7. Deutscher Computerspielpreis

    Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017

  8. Sledgehammer Games

    Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa

  9. Elektroauto

    VW testet E-Trucks

  10. Telekom

    IP-Umstellung wird auch bei Geschäftskunden durchgesetzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
Spielebranche
"Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
  1. Let's Player Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele
  2. In eigener Sache Doom auf dem Tech Summit
  3. Nvidia "Geometry Pass spart in VR massiv Rechenleistung"

DLR-Projekt Eden ISS: Das Paradies ist ein Container
DLR-Projekt Eden ISS
Das Paradies ist ein Container
  1. Weltraumschrott "Der neue Aspekt sind die Megakonstellationen"
  2. Transport Der Güterzug der Zukunft ist ein schneller Roboter
  3. "Die Astronautin" Ich habe heute leider keinen Flug ins All für dich

Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarte Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen
  2. Radeon Pro Duo AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips
  3. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs

  1. Re: Irgendwie fehlen mir da ein paar Infos...

    ChMu | 11:01

  2. Re: Der PIN wird per Sprache eingegeben

    plastikschaufel | 11:00

  3. Re: "weil der Weg zu den Konsolen kürzer ist"

    spambox | 11:00

  4. Re: 4.9 Sekunden von 0 auf ..... achso... oh...

    M.P. | 10:59

  5. Re: Stadtautos verbieten

    co | 10:58


  1. 10:54

  2. 09:52

  3. 09:00

  4. 08:50

  5. 07:37

  6. 07:12

  7. 23:39

  8. 20:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel