Berlin EQ City: Mercedes verbindet E-Bikes und E-Auto zum Abo

Mercedes plant in Berlin ein Abo, mit dem Kunden neben einem Elektroauto auch ein E-Bike sowie ein monatliches Ladeguthaben zum Fixpreis erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Mercedes EQ City Abo
Mercedes EQ City Abo (Bild: Mercedes-Benz Berlin)

In Berlin startet noch im Oktober ein Pilotprojekt, bei dem es neben einem Mercedes EQA auch das E-Bike Power 7 von Swapfiets und ein monatliches Ladeguthaben gibt. Wartung und Service sind im Preis ebenfalls enthalten. Das Abo startet ab dem 18. Oktober 2021 und ist an einigen Standorten der Mercedes-Benz Niederlassung Berlin erhältlich.

Stellenmarkt
  1. Global IT Project Manager (m/w/d)
    Maag Germany GmbH, Großostheim
  2. Digital Talents (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
Detailsuche

Der Mercedes EQA 250 bietet eine Leistung von 140 kW und eine Reichweite nach WLTP von 426 Kilometern. Das Swapfiets Power 7 ist ein E-Bike mit sieben Gängen, einem 250-Watt-Motor und einer Reichweite von bis zu 145 Kilometern. Der Akku lässt sich herausnehmen und an einer Haushaltssteckdose innerhalb von 7,5 Stunden laden. Die Wartung des Fahrrads ist im Abopreis ebenfalls enthalten.

Das Mercedes-EQ City Abo kostet monatlich 799 Euro. Dazu kommt eine einmalige Gebühr in Höhe von 400 Euro. Im Preis enthalten ist die Miete eines EQA 250 mit Vollkaskoversicherung und einer Selbstbeteiligung von 1.500 Euro sowie Reifen, Wartung, Service und Hilfe bei Unfällen oder anderen Vorfällen. Die reguläre Abo-Laufzeit beträgt 24 Monate, kann aber mit einer 3-monatigen Kündigungsfrist früher beendet werden. Im Vertrag ist eine monatliche Laufleistung von 1.250 Kilometern vereinbart. Wer mehr will, zahlt einen Aufpreis.

Ein monatliches Ladeguthaben von 100 Euro, das sich europaweit an über 200.000 Mercedes-me-Charge-Ladepunkten einlösen lässt, ist ebenfalls inklusive. Schon seit einiger Zeit bietet Mercedes den EQA auch solo als Abo an, was 749 Euro monatlich kostet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /